Archiv
Bahn trennt sich angeblich von Netz-Vorstand Sarrazin

Die Deutsche Bahn AG trennt sich nach Angaben aus Kreisen des Unternehmens von dem Vorstand ihrer Netz AG, Thilo Sarrazin. Sarrazin sei seit Anfang dieser Woche beurlaubt, hieß es in den Kreisen am Mittwoch.

Reuters BERLIN. Dies deckt sich mit Angaben der CSU-Verkehrsexpertin Renate Blank. Ein Bahn-Sprecher wollte die Trennung weder bestätigen noch dementieren.

Sarrazin ist im Vorstand der Netz AG für die Infrastruktur der Bahn AG und Kontakte zum Bund zuständig. Die Bahn hatte im Laufe diese Jahres eingeräumt, dass sie Bundesmittel in Milliardenhöhe nicht verbauen könne. Zudem hatte es bei Bahn-Projekten deutliche Kostenüberschreitungen gegeben.

In den Kreisen hieß es weiter, es habe ein Zerwürfnis zwischen Bahnchef Hartmut Mehdorn und Sarrazin gegeben, da dieser eigenmächtig mit dem Bund über Infrastrukturmittel verhandelt habe.

Ein Sprecher der Eisenbahnergewerkschaft Transnet sagte, der Aufsichtsrat der Bahn AG sei nicht über die Personalie informiert. Gewerkschaftschef Norbert Hansen ist Vize-Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Der 56-jährige Sarrazin war im März 2000 von Mehdorn in das Unternehmen geholt worden und sollte als Leiter der internen Revision Kostenrisiken aufdecken. Er galt als Vertrauter des Bahnchefs. Zuvor hatte der Sozialdemokrat bei der Treuhand sowie im Bundesfinanzministerium gearbeitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%