Bahnradfahren
Fulst holt Bronze

Guido Fulst holt die erste Medaille im Ausdauerbereich für Deutschland und zeigte sich mit seinem dritten Platz sehr zufrieden. Im Punktefahren musste er nur Olympiasieger Michael Ignatiew aus Russland und dem Spanier Joan Llaneras den Vortritt lassen. Damit holte er die 30. Medaille für das deutsche Team.

HB ATHEN. Bahnradfahrer Guido Fulst aus Berlin hat bei den Olympischen Spielen überraschend die Bronzemedaille im Punktefahren gewonnen. Der 34-Jährige aus Berlin erfuhr sich im Athener Velodrom im Rennen über 40 km und 16 Sprints 79 Punkte.

Olympiasieger wurde der Russe Michail Ignatjew (93 Punkte) vor dem Titelträger von Sydney 2000, Joan Llaneras (82) aus Spanien. Für Fulst war es die dritte olympische Medaille nach seinen Olympiasiegen mit den Bahnvierern 1992 und 2000. Erstmals schaffte er in einem Einzelwettbewerb den Sprung auf ein olympisches Siegerpodest. Am Vortag hatte er mit dem Bahnvierer noch das Rennen um Bronze gegen Spanien verloren. "Für mich gilt immer, nutze die Chance. Das war das Optimale, was ich rausholen konnte", sagte Fulst.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%