Bahnrekord durch Cindy Klassen
Friesinger über 1500 Meter nur Zweite

Eisschnelllauf-Star Anni Friesinger kommt in der noch jungen Saison nur langsam in Fahrt. Die Inzellerin musste auf ihrer Paradestrecke erneut einer anderen Läuferin den Vortritt lassen.

HB BERLIN. Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Anni Friesinger sucht weiterhin nach ihrer Bestform. Die Inzellerin musste sich beim Weltcup in Berlin auf ihrer Paradestrecke über 1500 Meter erneut geschlagen geben. Die Titelverteidigerin war trotz einer starken Leistung in 1:57,14 Minuten als Zweite 33 Hundertstel langsamer als die kanadische Olympia-Dritte Cindy Klassen, die bei ihrem Sieg in 1:56,81 einen Bahnrekord aufstellte.

Den dritten Platz belegte die Favoritin Jennifer Rodriguez aus den USA (1:57,16). Olympiasiegerin Claudia Pechstein aus Berlin verbesserte sich im Vergleich zum schwachen Saisonauftakt in Hamar (1:58,90) und belegte in 1:58,67 den zwölften Rang. Einen starken Auftritt bot Daniela Anschütz an ihrem 30. Geburtstag: Die Erfurterin verbesserte ihre persönliche Bestzeit in 1:58,14 um mehr als eineinhalb Sekunden und kam auf Rang acht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%