Bald über 20 Millionen Chinesen ohne Job
China droht schlimme Arbeitslosigkeit

Die düstere Beschäftigungslage könne "durchaus die soziale Stabilität untergraben", warnte Vizearbeitsminister Wang Dongjin nach Angaben der Tageszeitung "China Daily" vom Montag. Er beklagte vor allem das starke Überangebot an Arbeitskräften und viele überflüssige Qualifikationen.

dpa PEKING. Die offizielle Zahl der Arbeitslosen kann nach seinen Angaben leicht mehr als 20 Mill. erreichen. Jährlich strömten 12 bis 13 Mill. neue Arbeitskräfte auf den Arbeitsmarkt - zusätzlich zu den bereits 5 Mill. Entlassenen der Staatsbetriebe und weiteren 6,8 Mill. registrierten Arbeitslosen Ende vergangenen Jahres. Es könnten aber auch bei dem gegenwärtigen schnellen Wirtschaftswachstum Chinas von sieben Prozent jährlich nur acht Mill. neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Zusätzlich suchen nach Expertenangaben 150 bis 160 Mill. überschüssige Arbeitskräfte vom Lande in den Städten nach Arbeit. "In den nächsten vier Jahren wird China voraussichtlich den schwersten Arbeitslosendruck erleben, den es je gesehen hat", zitierte das Blatt den Vizeminister aus einem Seminar mit Experten, Akademikern und Regierungsbeamten.

Die meisten Arbeitslosen und Entlassenen aus Staatsbetrieben seien nicht ausreichend qualifiziert; so sei es auch mit Arbeitern mittleren Alters mit geringer Bildung aus Bereichen wie Kohle, Textil oder Maschinenbau, in denen sich die Technologie verändert habe. "Die meisten der Entlassenen von Staatsunternehmen sind relativ alt, schlecht ausgebildet und unqualifiziert für neue Jobs", heißt es auch in einem "Weißbuch über Arbeit und Soziale Sicherheit in China", das der Staatsrat am Montag vorstellte. "Deswegen ist es eher schwierig für sie, eine Arbeit zu finden."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%