Balli-Klage zurückgezogen
Banken übernehmen Klöckner & Co

Die Westdeutsche Landesbank ist neuer Mehrheitsgesellschafter des Duisburger Werkstoffhändlers Klöckner & Co. Die WestLB halte jetzt 94,9 % der Anteile, die Hamburgische Landesbank-Girozentrale 5,1 %, teilte die Klöckner & Co AG am Dienstag mit.

HB/dpa DUISBURG. Die WestLB hatte mit der britischen Balli-Gruppe den Eigentumsübergang der von Balli gehaltenen Anteile zum Stichtag 6. Mai vereinbart, falls kein anderes Unternehmen die durch das WestLB - Konsortium gewährte Kauffinanzierung ablöst. Die WestLB hatte zuvor 5,5 % gehalten.

Hintergrund ist der Finanzskandal um die Balli-Gruppe, die als Muttergesellschaft Klöckner illegal 120 Mill. ? entzogen haben soll. Gegen vier Balli-Manager wird nach Angaben des Werkes weiter ermittelt. Eine Schadenersatzklage von Balli ist dagegen nach Angaben des neuen Mehrheitseigners zurückgezogen worden.

Die beiden Banken wollen Klöckner als Finanzbeteilung zunächst halten. Ein Klöckner-Sprecher kündigte an, sein Unternehmen werde für das vergangene Geschäftsjahr einen Gewinn ausweisen. Klöckner beschäftigt weltweit über 10 500 Mitarbeiter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%