Banger Blick auf die Wall Street
Aktienbörse in Tokio schließt schwach

Sehr schwach hat die Aktienbörse in Tokio am Freitag den Handel beendet. Ausländische Anleger hielten sich wegen der Unsicherheit über die weitere Entwicklung an den US-Börsen weitgehend vom Geschehen zurück, sagten Beobachter.

vwd TOKIO. Der Nikkei-225-Index sank um 2 % bzw 224 JPY auf 10.921 und schloss damit zum ersten Mal seit dem 12. April unter der Marke von 11 000 Zählern. Seit Anfang Juni hat das Marktbarometer 8,3 % bzw knapp 981 Punkte eingebüßt. Der Topix verlor 1,9 % bzw 20 Stellen auf 1054 Zähler.

1125 Kursverlierern standen 267-gewinner gegenüber. 102 Aktien schlossen unverändert. Umgesetzt wurden geschätzt 1,612 Mrd. (Donnerstag: 684,66 Mill.) Aktien. In den letzten Handelsminuten habe der Anschlag auf das US-Konsulat in Karachi, bei dem mindestens fünf Menschen getötet wurden, die Stimmung gedrückt. Ausländische Anleger hielten sich wegen der Unsicherheit über die weitere Entwicklung an den US-Börsen weitgehend vom Geschehen zurück, sagten Beobachter. Auch die inländischen Rentenfonds hätten eine abwartende Haltung eingenommen. Nach Bekanntwerden des Anschlags verstärkten sich die Abgaben von Bank- und Technologiewerten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%