Archiv
Bank ABN Amro streicht 2 850 Arbeitsplätze

Die niederländische Bank ABN Amro wird weltweit 2 850 Arbeitsplätze streichen. In den Niederlanden sollen rund 1 000 Stellen verschwinden, kündigte die Bank am Donnerstag in Amsterdam an.

dpa-afx AMSTERDAM. Die niederländische Bank ABN Amro wird weltweit 2 850 Arbeitsplätze streichen. In den Niederlanden sollen rund 1 000 Stellen verschwinden, kündigte die Bank am Donnerstag in Amsterdam an. Betroffen seien vor allem die Abteilungen für Informationstechnologie, Personal und Geschäftsbanken. ABN Amro hatte die umfangreiche Reorganisation bereits im August angekündigt. Bei den IT-Abteilungen in den Niederlanden und Nordamerika werden 1 200 Stellen gestrichen. Weltweit beschäftigt die Bank rund 100 000 Mitarbeiter.

Neben dem Streichen von Stellen will ABN auch Arbeit in andere Länder verlagern, in denen die Lohnkosten niedriger seien. Außerdem sollen vor allem im IT-Bereich Aufträge an andere Unternehmen vergeben werden. Die Kosten der Sparmaßnahmen belaufen sich nach Angaben der Bank auf insgesamt 870 Mill. Euro und damit 146 Mill. höher als im Sommer erwartet. Ab 2007 rechnet ABN Amro mit Einsparungen von rund 770 Mill. Euro pro Jahr.

ABN Amro rechnet trotz der höher ausfallenden Kosten mit einer zehnprozentigen Gewinnsteigerung in diesem Jahr. Im vergangenen Jahr erzielte die Bank einen Nettogewinn von 3,1 Mrd. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%