Banken machen den Weg frei
Freenet schließt Festnetz-Übernahme ab

Das Internetunternehmen Freenet hat die Übernahme des Festnetzes des vor einem Jahr nur knapp der Pleite entgangenen Mobilfunkdienstleisters Mobilcom abgeschlossen.

Reuters FRANKFURT. Am Dienstagabend hätten die kreditgebenden Banken und Bürgen von Mobilcom der Übernahme zugestimmt, teilte Freenet am Mittwoch mit. Der Preis von 35 Mill. ? für die bereits am 1. April vollzogene Übernahme des Mobilcom-Festnetzes sei in vier Raten in den Jahren 2003 und 2004 zahlbar. Freenet bekräftigte, im ersten vollen Geschäftsjahr nach der Übernahme einen Umsatz von 600 Mill. ? und ein Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von über 75 Mill. ? anzustreben. Im ersten Quartal 2003 hatte Freenet 13,4 Mill. ? umgesetzt und rechnet bereits im kommenden Quartal wegen des neuhinzugekommenen Festnetzes mit einem Gesamtumsatzvolumen von über 100 Mill. ?.

Die Muttergesellschaft des Internetunternehmens, Mobilcom, prüft unterdessen einen möglichen Verkauf von Freenet. "Wir sind auf der Ebene von Vorprüfungen angekommen", hatte Mobilcom-Vorstandschef Thorsten Grenz Ende Mai auf der Hauptversammlung von Mobilcom gesagt. Als Sicherheit für einen überlebensnotwendigen Kredit von Gläubigerbanken für die Sanierung von Mobilcom war die 76-prozentige Freenet-Beteiligung des Büdelsdorfer Unternehmens an die Kreditinstitute verpfändet worden. Im Rahmen der Sanierung hatte Mobilcom insgesamt 2000 der einst 5500 Arbeitsplätze abgebaut, drei von fünf Standorten geschlossen und die Festnetzaktivitäten an Freenet verkauft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%