Banken schwächer
Tokioter Börse unterbricht Aufwärtstrend

Die Börse Tokio hat am Dienstag nach drei Sitzungen mit festeren Kursen den Aufwärtstrend unterbrochen und schwächer geschlossen. Händler sagten, zunächst hätten die Banken noch von Anschlusskäufen profitiert und fester tendiert. Dann seien bei den Investoren Zweifel aufgekommen, ob die Banken, die Erwartungen wirklich erfüllen und in die Gewinnzone zurückkehren könnten. Darauf sackten die Banken mehrheitlich ab.

Reuters TOKIO. Der 225 führende Werte umfassende Nikkei-Index sank 1,30 % oder 107,08 Punkte auf 8 120,24 Zähler und der breiter gefasste Topix-Index 1,46 % auf 814,86 Zähler.

Die Titel der meisten Banken, wie etwa die von Mizuho und zwei der anderen Megabanken, verzeichneten Verluste. Einzig UFJ Holdings , die kleinste unter den Megabanken, legten knapp ein Prozent zu. Die Anteilsscheine von der nach der Bilanzsumme grössten Bank der Welt Mizuho büssten zum Schluss gut fünf Prozent ein.

Nach erneuten Milliardenverlusten hatten Mizuho und die meisten grossen Banken des Landes für das laufende Geschäftsjahr Gewinne vorausgesagt. Daran hätten die Investoren aber zu zweifeln begonnen und nach der jüngsten Hausse Gewinne mitgenommen. Am Vorabend hatte Mizuho für das vergangene Geschäftsjahr über den grössten Verlust eines japanischen Unternehmens in 2002/2003 informiert.

Unter der Schwäche des Dollar, der zum Euro auf den tiefsten je erreichten Stand gefallen war, litten vor allem die exportorientierten Werte. Ebenfalls belastend ausgewirkt habe sich das Fehlen von Impulsen aus Übersee, nachdem am Montag in den USA und in England die Börsen geschlossen geblieben waren.

Unter den Exporteuren fielen die Aktien des weltgrössten Unterhaltungselektronikkonzerns Sony Corp rund zwei Prozent. Aber auch Toyota Motor gaben nach. Händler verwiesen auf die in den USA anstehende Veröffentlichung wichtiger Konjunkturdaten wie etwas das Konsumentenvertrauens.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%