Banken-Titel unter Druck: Tokioter Börse von Sicherheitsbedenken belastet

Banken-Titel unter Druck
Tokioter Börse von Sicherheitsbedenken belastet

Der Aktienmarkt in Tokio hat am Mittwoch kaum verändert geschlossen. Händler sagten, verschiedene Sorgen hätten die Börse gebremst. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor 0,04 % oder 3,68 Punkte auf 8 356,81 Punkte.

Reuters TOKIO. Der kapitalgewichtete Topix-Index schwächte sich um 0,10 % oder 0,80 Zähler ab auf 818,38 Punkte. Die Umsätze waren rückläufig. In der ersten Sektion seien knapp 600 Mill. Aktien gehandelt worden nach 755 Mill. am Vortag.

Zum einen habe der Abschuss einer Rakete durch Nordkorea grundsätzlich zu Bedenken um die Sicherheit geführt. Zum anderen hätten nach vor allem die Aktien der Grossbanken den Markt zeitweise stärker nach unten gezogen, als erneute Sorgen um deren Eigenkapitalausstattung aufgeflackert seien.

Die Stimmung sei schlecht. Der schuldengeplagten Regierung seien nur wenige Karten übrgigeblieben um das Wachstum zu forcieren. Zudem dürften die institutionellen Verkäufe noch bis Mitte März anhalten, hieß es. Titel der Grossbank Sumitomo Mitsui Financial Group schlossen 4,3 % schwächer. Mizuho Holdings büßten gar 6,5 % auf 100 000 Yen ein.

"Die Leute mögen die Unsicherheit in Bezug auf diese Megabanken nicht", sagte Analyst Masatoshi Sato von Mizuho Investors. Zudem sollen neue Buchungsregeln für Banken eingeführt werden, die die Stimmung im Sektor abgekühlt hätten. Andere arg geprügelte Werte hätten dagegen von Anschaffungen zu günstigen Kursen profitiert. Dazu gehörten etwa die Aktien des Computerproduzenten Fujitsu oder des führenden Herstellers von Unterhaltungselektronik Sony Corp, fester tendierten. Sony hatten am Vortag ein neues 16-Monatstief markiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%