Banken unter Druck
Aktien Sydney schließen schwach

In schwacher Verfassung haben die Aktienkurse in Sydney am Donnerstag den Handel beendet. Der S&P/ASX 200 Index fiel um 1,5% bzw 51,9 Punkte auf 3377,8.

vwd SYDNEY. Der All-Ordinaries-Index schloss mit einem Abschlag von 1,4% bzw 46,90 Stellen auf 3325,30. Als Grund für die Kursverluste nannten Händler die überraschende Wertberichtigung der National Australia Bank (NAB) für ihre US-Hypothekengeschäft. Zudem wurden Telstra von Nachrichten belastet, wonach der Telstra-Vorstand Ziggy Switkowski mehrere Treffen mit dem Joint-Venture-Partner Pacific Century CyberWorks (PCCW) abgesagt habe.

Die Aktien von NAB fielen um 5,4 % auf 31,40 AUD. An der Börse verdichteten sich Händlern zufolge die Erwartungen, dass sich die Gruppe aus dem nordamerikanischen Markt zurückzieht, nachdem NAB bei der US-Tochter HomeSide eine Wertberichtigung um 568 Mio AUD vorgenommen hat."Investoren aus Übersee mochten diese Nachricht nicht", sagte Henry Grennell von JP Morgan, der den Wert auf diesem Niveau überverkauft sieht. Andere Banken gerieten ebenfalls unter Druck, teilweise wegen der Sorge, dass Unternehmen auf Grund der schwachen Wirtschaftslage ihre Schulden nicht bedienen können.

Commonwealth Bank of Australia fielen um 3,2% auf 31,26 AUD, ANZ Bank um 2,8% auf 15,56 AUD. Im Telekomsektor rutschten Telstra um 3,7% auf 5,16 AUD ab, während die Papiere des Rivalen Cable & Wireless Optus um 0,3% auf 3,62 AUD stiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%