Banken wechseln Franc gratis
Belgien reagiert schneller als andere auf den Euro

Ob im Supermarkt oder im kleinen Einzelhandel - die Belgier sehen schon seit gut einem Jahr auf den Preisschildern neben dem Franc den Euro-Preis. Viele Geschäfte stellen groß gedruckte Euros inzwischen vor den unscheinbaren Franc. In den Zweigstellen der Post

22.3.2001 sbe BRÜSSEL. Ob im Supermarkt oder im kleinen Einzelhandel - die Belgier sehen schon seit gut einem Jahr auf den Preisschildern neben dem Franc den Euro-Preis. Viele Geschäfte stellen groß gedruckte Euros inzwischen vor den unscheinbaren Franc. In den Zweigstellen der Post gibt es kaum noch "belgische" Briefmarken, sondern nur neue mit dickem Euro-Aufdruck, neben dem man den Franc-Betrag leicht übersieht. Es ist also kein Wunder, das es in Belgien keine Befürchtungen gibt, Firmen könnten die Umstellung für Preiserhöhungen nutzen.

Schneller als anderen Euro-Staaten stellt sich Belgien auf die gemeinsame europäische Währung ein. Zwar läuft bei den überzeugten Europäern nicht alles reibungslos, aber die Probleme sind gering. Die Kreditinstitute führen schon seit 1999 auf Kundenwunsch hin die Kontos unter derselben Nummer in Franc und in Euro. Das Doppelleben zeigt der Bildschirm aber nicht an. So kommt es vor, dass der Bankkaufmann hinter dem Schalter dem Kunden als Kontostand "0" angibt und erst auf dessen Verwunderung fragt: "Haben Sie ein Euro-Konto?"

Solche Stolpersteine sind aber schon bald überwunden. Denn bereits ab 1. Juli werden die belgischen Banken die Konten ihrer Kunden automatisch auf Euro umstellen. Belgien hält sich damit als eines der wenigen Euro-Länder an eine Empfehlung der EU-Kommission. Auch die Strom- und Telefonrechnungen gibt es ab der zweiten Jahreshälfte in Euro. Die Finanzämter stellen sich dann ebenfalls komplett um. Tankstellen, Waagschalen und Taxameter erhalten früher als geplant Euro-Anzeigen.

Damit die Einführung des Euro-Bargeldes am Jahresende glatt verläuft, bekommen die Banken ab 1. September Euro-Münzen und ab 12. November-Scheine. Anders als in Deutschland werden die Banken den Franc gratis in Euro umtauschen. Dies sehen die Belgier als wichtigen Beitrag, um von Anfang an eine hohe Akzeptanz der neuen Währung in der Bevölkerung zu erreichen.

Für eine beschleunigte Umstellungspraxis und die dazu nötige Gesetzesänderung hat sich vor allem der Generalkommissar der belgischen Regierung für den Euro, Jan Smets, erfolgreich stark gemacht. Mehr als die Hälfte aller Betriebe stellt Rechnungen schon in Euros aus. Bei Firmen mit mehr als 20 Beschäftigten betrug die Rate Ende vergangenen Jahres 57%, bei exportierenden Unternehmen gar 64%. Rund 40% des nationalen und internationalen Zahlungsverkehrs lief in Euro ab.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%