Archiv
Banken zweifeln an Wachstumsoptimismus der EZB für den Euroraum

Volkswirte führender europäischer Banken zweifeln immer mehr an den optimistischen Wachstumsprognosen der Europäischen Zentralbank (EZB).

dpa FRANKFURT/MAIN. Volkswirte führender europäischer Banken zweifeln immer mehr an den optimistischen Wachstumsprognosen der Europäischen Zentralbank (EZB).

Die Europa-Chefvolkswirte von Barclays Capital, Bbva, Deutscher Bank, Dresdner Bank, Goldman Sachs, Hypo-Vereinsbank, Lehman Brothers und Morgan Stanley erwarten im Durchschnitt nächstes Jahr für den Euroraum nur noch ein Wirtschaftswachstum von 1,9 Prozent, wie das "Handelsblatt" berichtet. Vor einem Monat hatten sie 2,0 Prozent, vor drei Monaten 2,1 Prozent vorausgesagt.

Die letzte EZB-Prognose von Anfang September ist mit 2,3 Prozent fast einen halben Prozentpunkt höher als die Durchschnittsprognose der Bankvolkswirte. Mit der Feststellung, der Aufschwung sei robust, ist nach Auffassung des Europa-Chefvolkswirts von Barclays Capital, Julian Callow, der EZB eine Fehleinschätzung unterlaufen. Die Inflationsprognose der Banken für 2005 liegt mit 1,8 Prozent auf gleicher Höhe wie die EZB-Prognose. Auch für 2006 erwarten die Volkswirte, dass die Inflationsrate mit 1,9 Prozent die Preisstabilitätsdefinition der EZB erfüllen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%