Bankentitel im Aufwind
Dax klettert nach tagelanger Talfahrt 135 Punkte

Der Deutsche Aktienindex DAX hat seine tagelange Talfahrt am Donnerstag fürs Erste gestoppt. Der Leitindex schloss mit einem Plus von 5,21 Prozent oder 135,31 Punkten auf 2733,19 Zählern. Zuvor waren an den US-Börsen deutliche Kursgewinne zu beobachten. Am Neuen Markt kletterte der Auswahlindex Nemax 50 um 4,27 Prozent auf 331,94 Punkte. Der MDax der 70 wichtigsten Nebenwerte stieg um 0,91 Prozent auf 2760,63 Zähler.

dpa/HB FRANKFURT/M. Nach Bekanntwerden der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB), die Leitzinsen unverändert bei 3,25 Prozent zu belassen, hatte der Dax zunächst deutlich nachgegeben. Mit einer Zinssenkung war am Markt zwar nicht gerechnet worden, aber Hoffnungen auf einen solchen Impuls hatte es Händlern zufolge gleichwohl gegeben. "Ich hatte es gehofft, aber nicht geglaubt", sagte ein Marktteilnehmer.

Als führender Wert im Dax legten Commerzbank-Aktien um 16,70 Prozent auf 6,78 Euro zu. Papiere der Hypo-Vereinsbank verbesserten sich um 11,90 Prozent auf 13,73 Euro. Deutsche Bank kletterten 8,45 Prozent auf 40,70 Euro. Keiner glaube, dass sich etwas an der Gewinnsituation der Banken geändert habe, sagten Händler. Die Kursgewinne seien als "Stabilisierung auf niedrigem Niveau" zu werten.

Einzig die Energieversorger notierten im Minus. In den verlustträchtigen Wochen zuvor hätten sich diese Werte gut gehalten, sagten Händler. Jetzt würden Gewinne mitgenommen. "Gestern die Autowerte, heute die Versorger. Der Markt hat sich von den fundamentalen Daten völlig abgekoppelt", sagte ein Händler. RWE - Aktien gaben 1,07 Prozent auf 29,47 Euro ab, Eon büßten um 2,53 Prozent auf 45,00 Euro ein und bildeten damit das Schlusslicht im Dax.

An der Wall Street ging es nach positiv aufgenommenen Konjunkturdaten nach oben. Zudem hatte das Internetportal Yahoo! mit seinen Quartalszahlen die Markterwartungen übertroffen und einen optimistischen Ausblick gegeben. Der Dow Jones Industrial Average kletterte bis 20.25 Uhr um 2,33 Prozent auf 7456,34 Punkte. Der Nasdaq Composite stieg um 3,53 Prozent auf 1153,41 Punkte. Der die wichtigsten Werte der Eurozone umfassende Euro Stoxx 50 legte um 3,92 Prozent auf 2234,62 Punkte zu.

Der Rex gewann 0,05 Prozent auf 116,81 Punkte. Der Bund Future büßte 0,46 Prozent auf 112,18 Punkte ein. Die Umlaufrendite wurde mit 4,07 (Mittwoch: 4,08) Prozent angegeben. Der Kurs des Euro zeigte sich kaum verändert. Die EZB setzte den Referenzwert bei 0,9875 (Mittwoch: 0,9814) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 1,0127 (1,0190) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%