Bankenvertreter kritisiert Pläne der Regierung

Archiv
Bankenvertreter kritisiert Pläne der Regierung

„Haftung von Managern nicht übertreiben“

fmd BERLIN. Die Bundesregierung plant nach Informationen des Handelsblatts für das kommende Jahr eine Gesetzesvorlage, die die Haftung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern erheblich ausweitet. Der Bundesverband deutscher Banken (BdB) warnt davor, beim Anlegerschutz über das Ziel hinauszuschießen. "Wir brauchen wieder Vertrauen in die Integrität, Stabilität und Transparenz der Märkte", sagte BdB-Hauptgeschäftsführer Manfred Weber in einem Gespräch mit dem Handelsblatt. Kritisch sieht Weber allerdings die Pläne der Bundesregierung, eine persönliche zivilrechtliche Haftung von Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern einzuführen. Hart ins Gericht geht Weber mit der Riesterrente: Auch nach den jüngsten Änderungen im Alterseinkünftegesetz werde dieses Produkt kaum an den Mann zu bringen sein, so der BdB-Vertreter.       SEITE 19

Hypo-Vereinsbank: Vorstandschef Dieter Rampl hat in den vergangenen zwölf Monaten mit Verkäufen, Abspaltungen und Schließungen ein Mammutprogramm absolviert. Jetzt steht die Münchener Großbank wieder auf einem sicheren Fundament.       SEITE 18

Bundesverband deutscher Banken: Hauptgeschäftsführer Manfred Weber warnt vor zu tiefgreifenden Schritten bei der Verbesserung der Anlegerrechte. Die Bundesregierung will im nächsten Jahr die kollektiven Klagemöglichkeiten von Anlegern stärken. Dies sollte mit "Augenmaß" erfolgen, meint Weber. BÖRSEN



Nasdaq: Die US-Technologiebörse hat Gerüchte über eine Fusion mit der New York Stock Exchange zurückgewiesen. Auch Experten sind einig darüber, dass ein Zusammenschluss der beiden amerikanischen Leitbörsen viele Probleme aufwerfen würde.       SEITE 19



Euro: Die europäische Gemeinschaftswährung hat an Heiligabend ein Allzeithoch im Vergleich zum Dollar markiert und hielt sich in den folgenden Tagen auf hohem Niveau.       SEITE 26

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%