Archiv
Bankgesellschaft Berlin empfiehlt SAP weiterhin zum 'Kauf'

dpa-AFX BERLIN. Die Bankgesellschaft Berlin empfiehlt die Aktie des Softwareunternehmens SAP weiterhin zum Kauf. Das teilte das Finanzhaus am Dienstag in Berlin mit. SAP werde am 19. Oktober 2000 einen Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) von 232 Mill.. Euro im dritten Quartal bekanntgeben. Im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres entspreche das einem Anstieg von 117%.

Die Prognose der Analysten für das dritte Quartal liegt 6% unter den 246 Mill.. Euro des zweiten Quartals. Saisonbedingt falle das dritte Quartal üblicherweise schwächer aus als das vorangegangene. Das laufende Geschäftsjahr sei da keine Ausnahme, obwohl SAP das Produkt mySAP.com stark lanciert habe, hieß es zur Begründung. Die Vorhersage entspreche dem Ergebnisleitfaden, den SAP Ende Juli veröffentlicht hat.

Gewinnwarnungen von Computer- und Chipherstellern wie Apple, Dell und Intel haben für das Gerücht gesorgt, dass auch SAP im dritten Quartal eine Gewinnwarnung herausgeben werde, was die Analysten aber für unwahrscheinlich halten. Selbst wenn in Europa wie in den USA weniger Computer verkauft werden sollten, sei das kein Indikator für den Kauf von "B-to-B"-Software. Die flauen Umsätze in Europa seien vielmehr darauf zurückzuführen, dass viele Beratungsfirmen auf internet-basierende Technologien umstiegen. Diese Umstellung scheine hier länger zu dauern als in den USA. Die Analysten gingen aber davon aus, dass SAP die Stagnation in Europa in seinem Ergebnisleitfaden mitberücksichtigt habe. Sie erwarten, dass die Ergebnisse des dritten Quartals den Erwartungen entsprechen und der Aktienkurs ansteigen werde.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%