Archiv
Bankgesellschaft gab den Anstoß für das Koalitionsende

Für den Zerfall der großen Koalition in Berlin hat die Bankgesellschaft Berlin den Anstoß geliefert.

dpa BERLIN. Dass der Bankenkonzern von 1994 bis 1999 rund sieben Mrd. DM Wertberichtigungen vornehmen musste, hatten CDU und SPD noch verkraftet. Die in diesem Jahr bei den Teilbanken Berlin Hyp und Landesbank neu auftauchenden Immobilienrisiken brachten das Fass aber zum Überlaufen. Darunter die umstrittenen Aubis-Kredite und Fondsgeschäfte, bei denen Zeichner von den Risiken freigestellt wurden.

Sie zerrten den Bankkonzern an den Abgrund, führten zum Ausfall der Dividende und dem Einschreiten der Bankenaufsicht. Das Land musste als Gewährträger eine Patronatserklärung abgeben und die geplante Neuverschuldung drastisch ausweiten. Sonderprüfungen der Bankenaufsicht ergaben, dass das Institut gut vier Mrd. DM an frischem Kapital benötigt.

Ende vergangenen Jahres hatte Vorstandschef Wolfgang Rupf noch mit Wertberichtigungen von einer Mrd. DM und einer stabilen Dividende rechnet. Die Ausschüttung sollte dem Senat 135 Mill. DM einbringen. Im Februar 2001 hielt Rupf dann ein Kreditvolumen von fünf Mrd. DM für beobachtungswürdig.

Um die Bilanz zu bessern, sollten die guten Immobilienprojekte der Bauträgertochter IBG an die neu gegründete IBAG verkauft werden. Die IBAG wäre von einer karibischen Finanzholding gehalten worden. Aus dem erwarteten Milliarden-Erlös hätte die Bankgesellschaft schlechte Immobilienrisiken abdecken können. Zunächst aber sollte sie für die Transaktion einen Kredit geben. Das Geschäft wurde als Bilanzkosmetik angegriffen und im März rückgängig gemacht. Beim Konzern blieben Risiken von 1,5 Mrd. DM. Wenige Wochen später sprach Rupf von einem Kapitalbedarf von zwei Mrd. DM und brachte die Beteiligungen von Investoren ins Gespräch.

Auf der Hauptversammlung Ende August steht bei dem Institut, das unter die Eigenkapitalgrenze von 8 % geraten ist, nun eine Kapitalerhöhung an. Der Senat will seine Mehrheit von 56,6 % allmählich auf eine Sperrminorität reduzieren und ist auf Investorensuche. Für die unternehmerische Führung werden der NordLB beste Chancen eingeräumt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%