Banktitel gaben nach
Tokios Börse schließt uneinheitlich

Die asiatischen Leitbörsen sind am Donnerstag Händlern zufolge von den negativen Vorgaben der US-Aktienmärkte am Vortag infolge des drohenden Zusammenbruchs des US-Energiehändlers Enron belastet worden.

Reuters TOKIO. In Tokio tendierte der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lange im Minus, drehte in der letzten Handelsstunde ins Plus und schloss rund 0,3 % höher bei 10 655 Punkten. In Hongkong beendete der Hang-Seng-Index den Vormittagshandel (Ortszeit) dagegen um 0,6 % tiefer auf 10 996 Punkten.

An der Börse in Tokio gaben die Aktien des drittgrößten japanischen Brokers Nikko Cordial mehr als sieben Prozent ab, nachdem das Finanzhaus mitgeteilt hatte, sein Rentenfonds werde durch den wahrscheinlichen Ausfall der Enron-Anleihen in Yen unter den Nominalwert fallen. Der vor dem Aus stehende Schwermaschinenhersteller Niigata Engineering notierte nur noch bei drei Yen, nach 33 Yen in der vorherigen Handelssitzung. Im Zuge der schwächeren US-Technologiebörse Nasdaq, die am Vortag 2,5 % abgegeben hatte, verloren die Titel des weltgrößten Herstellers von Leseköpfen für Festplatten TDK mehr als vier Prozent auf 6190 Yen.

In Hongkong verloren die Aktien der Bankengruppe HSBC Holdings rund 0,8 % auf 92,50 Hongkong-Dollar, was Börsianer auf mögliche höhere Kreditausfälle durch die Enron-Probleme zurückführten.

Der US-Energiehändler Dynegy hatte am Mittwoch mitgeteilt, er sei nicht mehr an einer Übernahme des Konkurrenten Enron interessiert, weil sich die Bedingungen in den rund drei Wochen seit Ankündigung der Fusionspläne entscheidend verändert hätten. Damit droht Enron der finanzielle Zusammenbruch.

Diese Nachrichten hatten am Vortag an den US-Aktienmärkten nach Händlerangaben die Unsicherheit der Anleger über die Entwicklung der US-Konjunktur und Unternehmen verstärkt und zu deutlichen Kursverlusten geführt. Der Dow-Jones-Index hatte 1,63 % tiefer geschlossen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%