Barcelona stellt Milans Startrekord ein
Italienischer Fußball feiert Wiedergeburt

Die "Azzurri" feiern die Wiedergeburt des italienischen Fußballs in der Champions League, Spaniens Clubs hingegen überwintern mit Ausnahme des FC Barcelona in tiefer Depression.

HB/dpa HAMBURG. Während die Katalanen mit ihrem zehnten Saisonsieg seit der Champions-League-Qualifikation den Startrekord des AC Mailand aus der Saison 1992/93 einstellten, schrammte der seit sechs Spielen sieglose Titelverteidiger Real Madrid gegen Lok Moskau knapp an einer Blamage vorbei. Auch Deportivo La Coruna konnte mit der Niederlage bei Manchester United seine Fans zwei Wochen vor Weihnachten nicht von den Folgen der schlimmen Ölpest vor Galizien ablenken.

Von den vier italienischen Mannschaften stehen vor dem 3. Spieltag der Zwischenrunde am 18./19. Februar indes drei schon mit einem Bein im Viertelfinale. Die Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" feierte die beiden Tabellenführer aus Mailand und das beim 4:0 gegen Basel im Schneetreiben auftrumpfende Juventus Turin in blumiger Sprache: "Die glückliche Wiedergeburt des italienischen Fußballs in Europa hält auch die Kälte nicht auf. Nur Roma liefert einen schmerzhaften Flop in einem Meer völliger Glückseligkeit." Nach den Skandalen der letzten Wochen um Geld, Gewalt und Doping ist in Italiens Fußball durch die Erfolge in der europäischen "Königsklasse" rechtzeitig vor den Weihnachtsfeiertagen etwas Ruhe eingekehrt.

Für David Trezeguet war schon im Spiel gegen Basel Bescherung. Der französische Nationalspieler brachte Rekordmeister Juventus Turin nach langer Verletzungspause und sieben Monaten ohne Tor in Führung. "Ich bin wieder da - geheilt und glücklich", sprudelte es aus dem Torschützenkönig der vergangenen Saison in der Serie A heraus. Christian Gross, Trainer des in der Gruppe D punktlosen Schweizer Meisters, hat schon resigniert: "Juve und ManU sind von einem anderen Planten."

Manchester United hielt sich beim 2:0 gegen die Galizier zum zweiten Mal schadlos. Herausragender Akteur beim Champions-League- Sieger von 1999 war der niederländische Auswahlstürmer Ruud van Nistelrooy. Der zweifache Torschütze erzielte seine Treffer Nummer sieben und acht im laufenden Wettbewerb. "Brillant", lobte Sir Alex Ferguson. "Van Nistelrooy ist einer der besten Stürmer der Welt."

In Spanien herrscht Skepsis, ob Real Madrid die Runde der letzten Acht noch erreicht. Der dreimalige Weltpokalsieger, der nach dem 2:2 zu Hause gegen Lok Moskau als Schlusslicht der Dortmund-Gruppe C überwintert, fehlte im Viertelfinale zuletzt in der Saison 1996/97, als sich der Club nicht für die Champions League qualifiziert hatte. "Reals Zukunft in der Champions League ist so unsicher wie seit Jahren nicht mehr", kommentierte die Zeitung "El Pais". Wenigstens bewahrte Raul mit seinen Toren Nummer 200 und 201 im Real-Dress die "Königlichen" vor der totalen Blamage gegen den russischen Außenseiter - im Verein mit dem Schiedsrichter. Der Engländer Graham Barber pfiff das Spiel trotz laufender Nachspielzeit justament ab, als Moskaus nigerianischer Stürmer James Obiorah allein auf Madrids Torwart Iker Casillas zustürmte.

Wenigstens hielt sich Barcelona schadlos und überwintert als einzige Mannschaft ohne Verlustpunkt. Das 3:1 gegen Newcastle United war Balsam auf die Seele der leidgeprüften Barca-Fans. Die Katalanen haben in der Champions League zuletzt im April im Halbfinale gegen Real Madrid verloren, in der Primera Division jedoch sind sie nach vier Spielen ohne Sieg näher am Abstieg als am Titel. Für die Zeitung "El Periodico de Catalunya" war klar, dass die Pfiffe im Nou Camp für Trainer Louis van Gaal bestimmt waren: "Das Urteil ist gefallen. Der Mannschaft hat das Publikum verziehen, aber der Trainer bleibt in der Kritik."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%