Bardividende muss weichen: Heidelberg-Cement will Kapitalerhöhung

Bardividende muss weichen
Heidelberg-Cement will Kapitalerhöhung

Die Heidelberg AG-Cement plant anstelle einer Bardividende eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln ("stock dividend"). Der Baustoffhersteller teilte am Donnerstagabend in einer Pflichtveröffentlichung mit, das Kapital solle im Umfang der letztjährigen Dividende im Verhältnis von rund 22 Altaktien zu einer neuen Aktie erhöht werden.

Reuters FRANKFURT. Die "stock dividend" entspreche auf der Grundlage des aktuellen Kursniveaus einer Gesamtdividende von rund 73 Millionen Euro und einer Dividende je Aktie von rund 1,15 Euro. Der Konzern will am heute seine vorläufigen Zahlen für 2002 präsentieren.

Unter einer "stock dividend" versteht man die Ausschüttung von Aktien in einem bestimmten Prozentsatz zum bisherigen Besitz zusätzlich zur Bardividende oder anstelle einer Barausschüttung. Die Bardividende erhält der Aktionär nach Abzug der Steuern.

Die Ratingagentur Moody's überprüft derzeit ihre Bonitätseinstufung für den Baustoffhersteller mit Blick auf eine mögliche Herabstufung. Die im MDax notierte Aktie des Unternehmens reagierte mit Kursverlusten auf die Nachricht und schloss am Donnerstag 6,5 Prozent tiefer auf 24,10 Euro.

Die Überprüfung betreffe das Langfristrating von "Baa2" - das sind nur noch zwei Stufen über dem so genannten Ramschstatus - und das Kurzfristrating von "Prime-2", teilte die Agentur am Donnerstag mit. Ursachen für die Überprüfung seien unter anderem ein negatives Marktumfeld und potenzielle Belastungen im Zusammenhang mit einer Untersuchung der deutschen Kartellbehörden.

Das Bundeskartellamt hatte den Bauzulieferer Ende Januar im Rahmen eines Wettbewerbsverfahrens wegen Preisabsprachen unter Zementherstellern in Visier genommen. Herabstufungen der Bonitätsbewertung können die Zinsen, die Unternehmen beispielsweise für Kredite zahlen müssen, in die Höhe treiben. Höhere Kosten bedeuten entsprechend niedrigere Gewinne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%