Archiv
Barnes & Noble: Probieren geht über Studieren

Harry Potter stand auch in den USA wochenlang in den Top Ten der Belletristikhitlisten. Nun gibt es Harry Potter als Film. In Amerika hat der Streifen bereits über 200 Millionen Dollar eingespielt. Der Buchhandel kann von solchen Einnahmen nur träumen.

Am Donnerstag hat der Branchenführer Barnes & Noble die Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Der Umsatz wurde gegenüber dem Vorjahr um 4,6 Prozent auf 995,6 Millionen Dollar gesteigert. Für die ersten 24 Tage im November hat die Kette einen Verkaufsanstieg in Höhe von 3,2 Prozent gemeldet. Obwohl Barnes & Noble einen Verlust in Höhe von 6,8 Millionen Dollar oder zehn Cents pro Aktie verbuchen musste, klettert der Aktienkurs im Handelsverlauf um rund sieben Prozent. Die Geschäftszahlen lagen im Rahmen der Erwartungen. Höhere Kosten für Kundenbindungsprogramme haben das Ergebnis belastet. Barnes & Noble hatte zudem versucht, bei den Verlagen niedrigere Preise durchzudrücken. Es blieb allerdings bei dem Versuch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%