Archiv
Basf stockt Aktienrückkaufprogramm von 500 Millionen auf 1 Milliarde Euro auf

Der weltgrößte Chemiekonzern Basf Unternehmen hat sein Aktienrückkauf von 500 Mill. Euro auf eine Milliarde Euro aufgestockt. Wie das Unternehmen am Montag in Ludwigshafen mitteilte, beschloss der Vorstand der Basf Aktiengesellschaft, für weitere 500 Mill. Euro Aktien zu erwerben. Mit dem zusätzlichen Rückkauf könne sofort begonnen werden, hieß es weiter.

dpa-afx LUDWIGSHAFEN. Der weltgrößte Chemiekonzern Basf Unternehmen hat sein Aktienrückkauf von 500 Mill. Euro auf eine Milliarde Euro aufgestockt. Wie das Unternehmen am Montag in Ludwigshafen mitteilte, beschloss der Vorstand der Basf Aktiengesellschaft, für weitere 500 Mill. Euro Aktien zu erwerben. Mit dem zusätzlichen Rückkauf könne sofort begonnen werden, hieß es weiter.

Im Laufe des Jahres 2004 hat das Unternehmen nach eigenen Angaben bereits über 11,64 Mill. eigene Aktien im Wert von 500 Mill. Euro zu einem Durchschnittspreis von 42,92 Euro pro Aktie erworben. Das entspreche 2,09 Prozent des Grundkapitals des Unternehmens. Ziel des Aktienrückkaufs sei es, die Eigenkapitalquote zu reduzieren und somit die Kapitalkosten zu senken sowie das Ergebnis je Aktie zu erhöhen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%