Archiv
Basf übertrifft bei Umsatz und Ertrag deutlich die Analystenprognosen

(dpa-AFX) Ludwigshafen - Der weltgrößte Chemiekonzern Basf < BAS.ETR > hat im zweiten Quartal von der kräftigen Belebung der Weltwirtschaft und dem weiter hohen Ölpreis profitiert und sowohl Ergebnis als auch Umsatz überraschend deutlich gesteigert. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen sei um 44 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Ludwigshafen mit.

(dpa-AFX) Ludwigshafen - Der weltgrößte Chemiekonzern Basf < BAS.ETR > hat im zweiten Quartal von der kräftigen Belebung der Weltwirtschaft und dem weiter hohen Ölpreis profitiert und sowohl Ergebnis als auch Umsatz überraschend deutlich gesteigert. Das operative Ergebnis vor Sondereinflüssen sei um 44 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Ludwigshafen mit.

Der Umsatz legte um 13 Prozent auf 9,3 Milliarden Euro zu. Zudem hob die Basf ihre Prognose für das Gesamtjahr an. Der Umsatz und das Ebit vor Sondereinflüssen werden im Vergleich zum Vorjahr deutlich steigen.

Die von dpa-AFX befragten elf Experten hatten im Durchschnitt ein Ergebnis vor Sonderposten von 1,085 Milliarden Euro erwartet. Beim Umsatz waren die Experten von 8,694 Milliarden Euro ausgegangen. Der Nettogewinn war von den Experten im Durchschnitt auf 560 Millionen Euro veranschlagt worden. Im Vorjahreszeitraum hatte Basf allerdings einen steuerlichen Sonderaufwand zu verkraften.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%