Archiv
Basf verbucht starken Zuwachs im elektronischen Handel

Der weltgrößte Chemiekonzern Basf wird in diesem Jahr voraussichtlich ein Fünftel seines Umsatzes mit elektronischem Handel erzielen. Das sagte der E-Commerce-Chef des Konzerns, Lars Henze, der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe). Im vorigen Jahr erwirtschaftete Basf lediglich 13 % der Erlöse über das Internet, ein Jahr zuvor waren es 8 %. Die Zahlen beziehen sich nach den Angaben auf das reine Chemiegeschäft, also ohne die Öl- und Gassparte.

dpa-afx LUDWIGSHAFEN. Der weltgrößte Chemiekonzern Basf wird in diesem Jahr voraussichtlich ein Fünftel seines Umsatzes mit elektronischem Handel erzielen. Das sagte der E-Commerce-Chef des Konzerns, Lars Henze, der "Financial Times Deutschland" (Dienstagausgabe). Im vorigen Jahr erwirtschaftete Basf lediglich 13 % der Erlöse über das Internet, ein Jahr zuvor waren es 8 %. Die Zahlen beziehen sich nach den Angaben auf das reine Chemiegeschäft, also ohne die Öl- und Gassparte.

Im ersten Halbjahr diese Jahres betrug der E-Commerce-Umsatz 2,65 Mrd. ?. Das sind 70 % mehr als ein Jahr zuvor und mehr als im gesamten Jahr 2002. "Bestimmte Kunststoffe erreichen schon einen Anteil von über 60 %", sagte Henze. Bei diesen Produkten hatte der E-Handel besonders früh eingesetzt, unter anderem weil wegen des Margendrucks vieler Plastikarten der Sparzwang besonders hoch war. Dank des E-Commerce werden laut Henze nicht nur Kosten gespart, sondern auch wegen des größeren Services Kundenbindungen gefördert.

Basf bietet seinen Kunden und seinen eigenen Lieferanten seit 2001 an, Bestellungen elektronisch abzuwickeln. Das Unternehmen ist an Elemica beteiligt, einer von 22 Chemiefirmen gegründeten Gesellschaft, über die inzwischen mehr als 200 Gesellschaften Aufträge elektronisch abwickeln. Außerdem betreibt Basf ein Internet-Portal für Geschäftspartner.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%