Basis für Verhandlungen mit anderen Staaten
EU liberalisiert Textilhandel mit Brasilien

Der Textilhandel zwischen der EU und Brasilien soll in Zukunft erleichtert werden. Ein entsprechendes Memorandum of Understanding mit Brasilien zur gegenseitigen Öffnung der Märkte hat die Europäische Kommission am Donnerstag unterzeichnet.

vwd BRÜSSEL. Ende Oktober rechnet die Kommission mit der formellen Bestätigung des Abkommens durch den EU-Rat. So will die Union ab 2003 die Importquoten für zehn Produktkategorien, darunter Baum-, Synthetikwolle und Bekleidung, aus dem südamerikanischen Land aufheben. Brasilien soll im Gegenzug seine bestehenden Tarifquoten nicht ausweiten, die bei 14 Prozent für Garn und 20 Prozent für Bekleidung liegen.

Auch habe Brasilien zugesichert, die zusätzliche Einfuhrsteuer von 1,5 Prozent für Textilwaren abzuschaffen. Darüber hinaus wollen beide Partner künftig von jeglichen Handelsbarrieren für die Textil- und Bekleidungsindustrie Abstand nehmen. Im vergangenen Jahr importierte die EU nach Kommissionsangaben Textilprodukte im Wert von 237 Millionen Euro aus Brasilien, die Exporte beliefen sich auf 242 Millionen Euro. Die weltweiten EU-Textileinfuhren lagen 2001 bei 72,1 Milliarden Euro, die Ausfuhren bei 43 Milliarden Euro.

Die Übereinkunft mit Brasilien sei eine gute Basis für die Verhandlungen mit den übrigen Mercosur-Staaten Argentinien, Paraguay und Uruguay. Vergangene Woche hatte die EU den unter Finanz- und Wirtschaftskrisen leidenden Mercosur-Ländern ein Hilfsprogramm mit einem Volumen von 200 Millionen Euro zugesagt. Zur Liberalisierung des Textilhandels hat die EU in den vergangenen zwei Jahren ähnliche Abkommen mit Sri Lanka und Pakistan abgeschlossen. Mit Kroatien, Bosnien-Herzegowina und der Ukraine seien die Verhandlungen für eine endgültige Vereinbarung erfolgreich beendet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%