Basketball Olympia
NBA-Stars lassen Außenseiter Angola keine Chance

Die NBA-Stars der USA haben ihren zweiten Sieg in Gruppe B eingefahren. Gegen Angola setzten sich Kobe Bryant und Co. mit 97:76 durch. Spanien besiegte China in der Verlängerung.

Im Stile eines Gold-Aspiranten haben die NBA-Stars der USA auch ihre zweite Aufgabe beim olympischen Basketball-Turnier ohne Probleme gelöst. Der Top-Favorit gewann in Peking sein zweites Vorrundenspiel souverän mit 97:76 (55:37) gegen Afrikameister Angola, der auch nach dem zweiten Spieltag der Gruppe B weiterhin auf seinen ersten Sieg wartet.

Der erste Härtetest steht dem Team um NBA-"MVP" Kobe Bryant am Donnerstag bevor. Gegner ist Vizeweltmeister Griechenland, der die deutsche Mannschaft mit 87:64 abfertigte und die USA im Halbfinale der WM 2006 in Japan mit 101:95 besiegte. Die Amerikaner führen die Tabelle der Gruppe B gemeinsam mit Weltmeister Spanien an, das China 85:75 nach Verlängerung bezwang.

Vor 15 000 Zuschauern setzten die Profis der nordamerikanischen Profiliga die Zeichen schon im ersten Viertel (29:18) auf Sieg. Den Modellathleten aus den USA hatten die wendigen, aber körperlich unterlegenen Afrikaner nichts entgegenzusetzen. Der Außenseiter versuchte, sich mit Drei-Punkte-Würfen im Spiel zu halten, was jedoch nur bis Mitte des zweiten Viertels wirkungsvoll gelang.

Unterhaltsame Basketball-Show der NBA-Stars

Danach bauten die USA, die ihre letzte Goldmedaille 2000 in Sydney gewannen und auch bei den beiden letzten WM-Turnieren 2002 und 2006 ohne Titel blieben, kontinuierlich aus. Die NBA-Profis boten den Zuschauern mit teilweise spektakulären Körben eine unterhaltsame Basketball-Show und versuchten, die Afrikaner phasenweise vorzuführen.

Mehr Mühe als die US-Boys hatte Weltmeister Spanien im Duell mit Gastgeber China. Trotz 29 Punkten des überragenden NBA-Profis Pau Gasol, Teamkollege von Kobe Bryant bei den Los Angeles Lakers, benötigten die Iberer eine Verlängerung zum 85:75-Erfolg. Damit ist Spanien, nächster Gegner von Deutschland am Donnerstag (9.00 Uhr Ortszeit/3.00 Mesz), in der Gruppe A ebenso wie Litauen noch unbesiegt. Litauen kam zu einem ungefährdeten 99:76-Erfolg gegen Außenseiter Iran.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%