Basketball Olympia
Roller macht nach Olympia Schluss im Nationalteam

Pascal Roller wird nach dem Olympiaturnier in Peking seine Karriere in der deutschen Basketball-Nationalmannschaft beenden. In einem vereinsinternen Interview seines Klubs DB Skyliners Frankfurt sagte der 31-Jährige: "Ich gehe davon aus, dass es der letzte Sommer im Nationalteam für mich ist. Ich will die Zeit künftig für meine Familie und zur Erholung nutzen."

Pascal Roller wird nach dem Olympiaturnier in Peking seine Karriere in der deutschen Basketball-Nationalmannschaft beenden. In einem vereinsinternen Interview seines Klubs DB Skyliners Frankfurt sagte der 31-Jährige: "Ich gehe davon aus, dass es der letzte Sommer im Nationalteam für mich ist. Ich will die Zeit künftig für meine Familie und zur Erholung nutzen."

Der 115-malige Nationalspieler, der sein erstes Länderspiel für Deutschland am 28. Mai 1999 bestritten hatte, war in der vergangenen Woche in Athen als Aufbauspieler maßgeblich an der erfolgreichen Olympia-Qualifikation der Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) beteiligt.

Auf den 26. August, zwei Tage nach dem Olympiaende, ist die Geburt seiner Tochter terminiert. "Wir kommen am 25. aus Peking zurück - das Timing ist also perfekt. Wenn sie so diszipliniert ist wie die Eltern, sollte es gut hinhauen. Wenn nicht, muss ich überlegen, wie ich das hinbekomme", so Roller.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%