Basketball Olympia
Schlechteste DBB-Platzierung seit 1972

Deutschlands Basketballer haben die Olympischen Spiele in Peking auf dem zehnten Platz beendet. Das ist die schlechteste Platzierung seit den Spielen von 1972, damals Platz zwölf.

Deutschlands Basketballer haben die Olympischen Spiele in Peking auf dem zehnten Platz beendet. Nach dem verpassten Viertelfinale wurden die Ergebnisse der Vorrunde für die Rangliste zugrunde gelegt. Die Mannschaft um NBA-Star Dirk Nowitzki hatte die fünf Gruppenspiele mit nur einem Sieg und vier Niederlagen beendet.

Mit der gleichen Bilanz war auch Europameister Russland aus dem Turnier in Peking ausgeschieden, belegte aber aufgrund der besseren Korbdifferenz den neunten Platz. Elfter wurde das Team aus dem Iran vor dem ebenso sieglosen Afrikameister Angola, gegen den die DBB-Auswahl ihren einzigen Sieg feiern konnte.

Für die deutschen Korbjäger ist es die schlechteste Bilanz seit den Sommerspielen 1972 in München, als sie Platz zwölf belegte. Bei den folgenden Olympia-Teilnahmen reichte es 1984 in Los Angeles zu Rang acht und zuletzt 1992 in Barcelona immerhin zu Rang sieben.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%