Basra: Berichte über 50 Tote: Britische Regierung: Angriffe galten nur Militärzielen

Basra: Berichte über 50 Tote
Britische Regierung: Angriffe galten nur Militärzielen

Der schwere Luftangriff auf Bagdad in der Nacht zum Samstag hat nach den Worten des britischen Verteidigungsministers Geoff Hoon nur militärischen Zielen gegolten. "Wir wollten, dass die zivile Infrastruktur intakt bleibt", sagte der Minister am Samstag auf einer Pressekonferenz in London.

HB/dpa LONDON. Ein Zeichen dafür sei es dafür gewesen, dass die Lichter in der Hauptstadt angeblieben seien. Er zeigte eine Karte des Zielgebiets am Tigris-Fluss mit den getroffenen Regierungsgebäuden.

Der irakische Informationsminister Mohammed Sajjid Sahhaf erklärte dagegen in einer Pressekonferenz, es habe mehr als 200 zivile Opfer gegeben. Der dpa-Korrespondent in Bagdad berichtete am Samstagmorgen von rauchenden Trümmern. Nach britischen Militärangaben flogen die Luftwaffen der Alliierten 3 000 Einsätze in den letzten Angriffswellen. Die Alliierten verloren erneut zwei Hubschrauber bei einer Kollision über dem Persischen Golf. Dabei kamen nach Angaben Hoons sechs Briten und ein Amerikaner ums Leben.

Bei ihrem Vormarsch sind die britischen und amerikanischen Bodentruppen auf hartnäckigen Widerstand gestoßen. Gegenwehr der Iraker gab es immer noch im Gebiet der strategisch wichtigen Hafenstadt Umm Ksar und in der Umgebung von Basra im Südirak. Auch der direkte Vorstoß von Einheiten der 7. amerikanischen Kavallerie- Division auf Bagdad kam ins Stocken. Nach einem Bericht der TV- Station CNN kamen die US-Verbände unter irakisches Feuer. Bei Luftangriffen auf Basra sollen am Samstag 50 Menschen getötet worden sein. Das berichtete der Korrespondent des arabischen TV-Senders El Dschasira aus der Stadt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%