Batteriebetriebenes Implantat schränkt Hungergefühl ein
Elektroschock gegen Fettleibigkeit

Wo Selbstdisziplin nichts nützt und Hormonkuren Zukunftsmusik sind, sollen sanfte Elektroschocks helfen: Stark übergewichtige Menschen könnten dank eines in den Magen implantierten elektrischen Stimulators ihren Hunger bremsen und an Gewicht verlieren.

wsa HAMBURG. Der "Transcend TM Implantable Gastric Stimulator" regt Magen- und Darmnerven an und verlangsamt den Durchmarsch des Nahrungsbreis. Das mindert den Hunger und ist eine Alternative zur Methode, den Magen durch Abklammern zu verkleinern. Allerdings ist das Implantat nicht für das "kleine Übergewicht" gedacht, sondern für stark Fettleibige.

Testpersonen verloren im Laufe von zwei Jahren im Schnitt ein Viertel ihres Körpergewichts, berichtet der Hersteller der Implantate, die US-Firma Transneuronix. Den stark übergewichtigen Menschen mit einem Body Mass Index (BMI) von über 40 (als akzeptabel gilt ein BMI zwischen 20 und 30) wurden Elektroden unter die Haut nahe den Magenwänden implantiert. Hier gibt der batteriebetriebene Stimulator einen schwachen Strom von 12 Milliampere ab, zwölf mal die Minute, jeweils zwei Sekunden lang.

Der Impuls verlangsamt die so genannte Peristaltik, das wellenförmige Zusammenziehen der Magen- und Darmmuskeln, die den Magenbrei in Richtung Darmausgang treiben. So spüre der Mensch den Hunger weniger schnell als bisher. Die Stromimpulse bewirken zudem, dass sich die Schließmuskeln an Ein- und Ausgang des Magens zusammenziehen, so das weniger Nahrung hindurchläuft. Beide Effekte bringen den Patienten dazu, kleinere Portionen zu essen.

Das Implantat kann rund um die Uhr laufen oder nur dann, wenn der Patient Heißhunger verspürt. Ursprünglich von einem italienischen Mediziner entwickelt, hat Transneuronix das Gerät zur Marktreife gebracht. Neben den USA verspricht auch Europa einen wichtigen Absatzmarkt, denn auch hier ist die Zahl der stark bis krankhaft Übergewichtigen in den letzten 20 Jahren deutlich gestiegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%