Archiv
Bauen: Steuer-ABC

Erklärung der wichtigsten Begriffe aus dem Steuerrecht, die für Bauherren, und solche die es werden wollen, von Bedeutung sind.

Grundsteuer:

Je nach Ort bis 0,4 Prozent des Katasterwertes (entspricht etwa 75 Prozent des Verkehrswertes) plus einem Hebesatz.

Grunderwerbsteuer: Beträgt 6 bis 7 Prozent, wird bei der Übertragung von Immobilien unter natürlichen Personen fällig. Bei Geschäftsleuten oder beim Kauf von Bauträgern wird stattdessen Mehrwertsteuer fällig (beträgt bei Wohnimmobilien in der Regel 7 Prozent).

Veräußerung: Kapitalerträge aus dem Verkauf von Grundeigentum werden als Einkommen betrachtet und unterliegen der Einkommensteuer. Nicht-Ansässige natürliche Personen und Gesellschaften zahlen pauschal 35 Prozent Einkommensteuer; ansässige natürliche Personen 20 Prozent, ansässige Gesellschaften 35 Prozent. Wenn der Verkäufer nicht in Spanien ansässig ist, muss der Käufer 5 Prozent des beurkundeten Kaufpreises an das Finanzamt als Einkommensteuervorauszahlung abführen.

Wertzuwachssteuer: Die Gemeinden erheben bei Übertragung oder Kauf von Immobilien eine Steuer auf den Wertzuwachs von Grund und Boden. Grundlage ist der Katasterwert und die Dauer des Eigentumverhältnisses. Die Sätze liegen zwischen 2 und 3,7 Prozent pro Jahr.

Immobiliensteuer: Wird jährlich von den Gemeinden erhoben und beträgt 0,4 Prozent des Katasterwertes für städtische Immobilien und 0,3 Prozent für ländliche. Abweichende Hebesätze sind möglich. Nicht-Ansässige zahlen zusätzlich 3 Prozent auf den Katasterwert des Grundstücks.

Vermögensteuer: 0,2 Prozent für Vermögen bis rund 27 Millionen Peseten (ca. 320 000 Mark), dann steigt der Steuersatz stetig; ab rund 1,7 Milliarden Peseten sind 2,5 Prozent fällig. Für Ansässige gilt ein Freibetrag von 17 Millionen Peseten.

Vermietung und Verpachtung: Die Bruttomieteinnahmen werden pauschal mit 25 Prozent versteuert. Einkommensteuer für selbstgenutzte Immobilien: Besteuert wird ein fiktiver Selbstnutzungsvorteil. Die Bemessungsgrundlage: 2 Prozent des Katasterwertes, darauf werden 25 Prozent Steuern fällig.

Weitere Informationen zum Thema Steuern.

Hier geht es zurück zum Artikel.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%