Baumarkt in Österreich versunken
Hochwasserschaden: Hornbach senkt Prognose

Die Hornbach Baumarkt AG hat ihre Ergebnisprognose für das Gesamtjahr nach unten revidiert und dies mit dem Hochwasser in Teilen Deutschlands und Österreichs begründet.

Reuters FRANKFURT. Das Unternehmen teilte am Dienstagabend in einer Pflichtmitteilung mit, das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit werde im Geschäftsjahr 2002/2003 unter dem des Vorjahres (43,6 Mill. Euro) liegen. Bislang war ein Ergebnis auf Vorjahresniveau erwartet worden. Konkrete Zahlen wurden allerdings nicht genannt.

Die Gesellschaft begründete die Senkung der Prognose damit, dass ein Baumarkt in Ansfelden bei Linz in Oberösterreich überflutet worden sei und deswegen geschlossen werden musste. Der Markt werde voraussichtlich erst in mehreren Wochen wieder geöffnet werden können. Die genaue Höhe des nicht versicherten finanziellen Schadens müsse noch ermittelt werden. Nach ersten Schätzungen werde es zu Ergebnisbelastungen in Höhe von mehreren Mill. Euro kommen.

Vor diesem Hintergrund sei es unwahrscheinlich, dass der konjunkturbedingte Ergebnisrückstand der ersten drei Monate des Geschäftsjahres noch vollständig aufgeholt werden könne, hieß es weiter. In den ersten fünf Monaten des laufenden Geschäftsjahres bis einschließlich Juli konnten die Nettoumsätze bei der Baumarkt AG den Angaben zufolge um 10,7 % auf rund 717 Mill. Euro gesteigert werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%