Baumarktkette steigert Konzernerlöse um 14,3 Prozent
Hornbach wächst gegen den Branchentrend

Der Baumarktbetreiber Hornbach ist in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres (28. Februar) im Gegensatz zum Branchentrend gewachsen.

HB/dpa NEUSTADT/WEINSTRASSE. Während die Heimwerkerbranche 2002 Umsatz eingebüßt habe, seien die Konzernerlöse dank Neueröffnungen um 14,3 Prozent auf 1,56 Milliarden Euro gestiegen, teilte die Hornbach Holding AG am Donnerstag in Neustadt mit. Auf vergleichbarer Fläche - also ohne Neueröffnungen - hätte das Plus 2,2 Prozent betragen.

Für das Geschäftsjahr 2002/2003 erwartet die Hornbach-Gruppe weiterhin einen Umsatz von rund zwei Milliarden Euro (2001/02: 1,73 Milliarden Euro). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg im Konzern in den ersten neun Monaten um 11,8 Prozent auf 52,3 Millionen Euro und soll für das Gesamtjahr in etwa Vorjahresniveau (2001/02: 49 Millionen Euro) erreichen. Branchenbedingt werfe das vierte Quartal normalerweise keine Gewinne ab, sagte ein Sprecher zur Begründung.

Die Hornbach-Gruppe ist nach eigenen Angaben Branchenvierter in Deutschland und betreibt über die Tochter Hornbach-Baumarkt-AG 100 Bau- und Gartenmärkte. Die Gesamtzahl der Mitarbeiter wuchs in den ersten neun Monaten um 14,7 Prozent auf 9321.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%