Bauunternehmer brauchte Geld für Löhne
Bankraub zugunsten der Angestellten

Drei Banken raubte der italienische Bauunternehmer aus. Seine Begründung ist denkbar einfach: Er brauchte dringend Geld, um seinen Angestellten ihre Löhne auszuzahlen.

dpa/HB CHIETI. Sergio Cellini (47), Bauunternehmer aus Mittelitalien, ist aus Fürsorge für seine Angestellten kriminell geworden. Der Mann hatte zwischen Mai und Juli insgesamt drei Banken ausgeraubt. Maskiert und mit einem Papierschneider bewaffnet hatte er dabei 31 000 Euro erbeutet, berichtete das italienische Fernsehen am Donnerstag.

Aufnahmen von Überwachungskameras konnten jetzt zur Festnahme des Unternehmers führen. Zu seiner Verteidigung gab Cellini an, er habe die Banküberfälle nur begangen, um seine Angestellten bezahlen zu können, Von seiner Beute habe er bisher nur 8 000 Euro für seine Mitarbeiter ausgegeben und den Rest nicht angerührt, sagte er. Sein Verteidiger plädierte auf Hausarrest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%