BAWe hat Voruntersuchung zu Phenomedia-Kursrutsch eingeleitet
"Moorhuhn"-Aktie stark unter Druck

Die am Neuen Markt notierten Aktien der Spielefirma Phenomedia sind am Dienstag nach der Bekanntgabe einer Sonderprüfung der Bilanz dramatisch eingebrochen.

rtr/vwd FRANKFURT. Das Bundesaufsichtsamt für den Wertpapierhandel (BAWe) hat nach Angaben einer Sprecherin eine Voruntersuchung zu auffälligen Kursbewegungen bei Phenomedia eingeleitet. Bereits vor der Bekanntgabe einer Sonderprüfung der Bilanz hatte der Aktienkurs am Montag deutlich nachgegeben.

"Es ist aber noch zu früh, um das Ganze zu beurteilen", sagte eine BAWe-Sprecherin der Nachrichtenagentur Reuters auf Anfrage am Dienstag. "Das ist noch keine förmliche Insider-Untersuchung", fügte sie hinzu.

Die am Neuen Markt gelistete Spielefirma Phenomedia hatte am Dienstagmorgen mitgeteilt, Anhaltspunkte zu Fehlern in Geschäftsberichten entdeckt zu haben. Der "Moorhuhn"-Erfinder habe sich in diesem Zusammenhang von zwei Vorstandsmitgliedern getrennt. Auf dem Frankfurter Parkett, der elektronische Handel auf Xetra war gestört, stürzten die Titel am Dienstag zeitweise um mehr als 65 Prozent auf ein Rekordtief von 0,85 Euro. Bereits am Montag hatte die Aktie auf Xetra knapp 37 Prozent verloren. "Das ist schon eine auffällige Kursbewegung", sagte die BAWe-Sprecherin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%