Archiv
Bayer: Aussichten für das Gesamtjahr

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer wird am Donnerstag seine Halbjahresbilanz vorlegen. Nach der Gewinnwarnung von BASF am Dienstag dürften Anleger nichts Gutes erwarten. Schließlich konnte der Ludwigshafener Konzern nicht einmal die revidierten Prognosen einhalten und reduzierte stattdessen auch die Aussichten für das Gesamtjahr.

ddp LEVERKUSEN. Wie BASF hatte auch Bayer seine Gewinnerwartungen im Juni auf Grund der schwachen Konjunktur zurückgenommen. Für das Gesamtjahr rechnen die Leverkusenener nun mit einem rückläufigen Ergebnis. Zuvor hatte Bayer noch angekündigt, den Rekordgewinn des Vorjahres übertreffen zu wollen.

Für das zweite Quartal erwarten Analysten einen Umsatz von rund 7,85 Mrd. ? (15,4 Mrd. DM) und einen Nettogewinn von rund 400 Mill. ?. Im ersten Quartal stieg der Umsatz von 7,3 Mrd. auf 7,9 Mrd. ?, während sich der Gewinn um über 20 % auf 442 Mill. ? verringerte. Positiv werden derzeit die exklusiven Verhandlungen mit dem französischen Pharmakonzern Aventis über die Übernahme der Agrochemiesparte Cropscience beurteilt. Die größte Übernahme in der Geschichte des Pharmakonzerns dürfte allerdings mit einem bislang unbestätigten Kaufpreis von bis 7,25 Mrd. ? teurer als erwartet werden.

Das Dax-Papier hat nach einem Hoch von knapp 58 ? zum Jahreswechsel deutlich verloren und notiert derzeit bei rund 45 ?. Carsten Riester von der GZ-Bank stuft die Aktie auf "Neutral", weist aber darauf hin, dass er den gesamten Chemiebereich eher unterdurchschnittlich sieht. "Negative Überraschungen, wie etwa eine weitere Gewinnwarnung für das Gesamtjahr, schließe ich nicht aus", sagte der Analyst. Insgesamt rechnet Riester mit schwachen Zahlen, da viele Probleme, die sich auf BASF ausgewirkt haben, vielfach auch auf Bayer zuträfen. Die Bankgesellschaft Berlin empfiehlt, die Aktie auf Grund der bevorstehenden Zahlen zu "Reduzieren". Auch die Landesbank Baden-Württemberg wertet das Unternehmen als "Underperformer".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%