Bayer-Papiere am unteren Ende der Dax-Werte
Dax startet mit geringen Punktabschlägen

Bayer, Commerzbank und Merck ziehen den Dax mit der Veröffentlichung ihrer Unternehmensergebnisse ins Minus .

dpa FRANKFURT/MAIN. Die Standardwerte an der Frankfurter Börse sind mit geringen Punktabschlägen in den Handel gegangen. Nach der Veröffentlichung der Unternehmensergebnisse von Bayer , Commerzbank und Merck lag der Dax 0,12 % im Minus und notierte mit 7 218,29 Punkten. Gleichzeitig gab der Nebenwerteindex MDax 0,13 % auf 4 856,80 Zähler ab. Am Neuen Markt verloren die Wachstumswerte im NEMAX 50 (Performance-Index) 0,34 % auf 5 743,71 Punkte.

Im frühen Handel lagen die Bayer-Papiere mit einem Verlust von 3,04 % auf 43,05 Euro am unteren Ende der Dax-Werte. Anleger verkauften den Chemie-Titel in großen Mengen.



Unter den Gewinnern im Dax lagen die Aktien von DaimlerChrysler vorn. Ein Händler der Dresdner Bank begründete die Käufe mit der positiven Stimmung für Automobilwerte. Die Titel der Stuttgarter sowie jene von Volkswagen verzeichneten nach Monaten einer "schlechten Performance" einen guten Tag. Anhaltende Gewinne erwartet der Händler nicht. Schließlich seien die Aussichten im amerikanischen Geschäft für beide Konzerne alles andere als gut. VW kletterten um 2,36 % auf 51,92 Euro. Damit überwand die Aktie erstmals seit dem Jahreswechsel wieder die Marke von 50 Euro.

Im Anschluss an die enttäuschenden Zahlen von Bayer fielen die Pharmawerte Bayer und Schering ins Minus. Schering setzten ihre Verluste der vergangenen Sitzung fort und gaben 2,13 % auf 63,53 Euro ab. Bayer verringerten den frühen Kursabschlag auf 1,85 %. Damit notierte der Leverkusener Titel mit 43,64 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%