Archiv
Bayer: Wachstum des weltweiten Marktes für Potenzmittel deutlich abgeschwächt

Das Wachstum des Marktes für Potenzmittel hat sich nach Einschätzung des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer deutlich abgeschwächt. Der Markt sei hart umkämpft. Deshalb stelle sich Bayer nicht auf einen Sprint, sondern auf einen Marathon ein, sagte der Vorsitzende des Executive Committees von Bayer Healthcare, Arthur J. Higgins, am Dienstagabend bei einer Investorenkonferenz. Im zweiten Quartal habe die Entwicklung des Potenzmittels Levitra insgesamt enttäuscht.

dpa-afx LEVERKUSEN. Das Wachstum des Marktes für Potenzmittel hat sich nach Einschätzung des Chemie- und Pharmakonzerns Bayer deutlich abgeschwächt. Der Markt sei hart umkämpft. Deshalb stelle sich Bayer nicht auf einen Sprint, sondern auf einen Marathon ein, sagte der Vorsitzende des Executive Committees von Bayer Healthcare, Arthur J. Higgins, am Dienstagabend bei einer Investorenkonferenz. Im zweiten Quartal habe die Entwicklung des Potenzmittels Levitra insgesamt enttäuscht.

Vor allem der für Potenzmittel besonders wichtige Markt, die Vereinigten Staaten, zeige ein spürbar geringeres Wachstum. In den USA schwächte sich das Wachstum von 16,4 % im ersten Quartal auf 11,4 % ab. Weltweit verringerte sich das Wachstumstempo im entsprechenden Zeitraum von 18,3 % auf 13,9 %.

Die Leverkusener wollen Levitra durch eine bessere Vermarktung stärker von den Konkurrenten Pfizer mit dem Präparat Viagra und Eli Lilly mit Cialis abheben. Bayer vermarktet Levitra zusammen mit dem britischen Pharmakonzern Glaxosmithkline .

Im zweiten Quartal legte der Levitra-Marktanteil nur leicht von 9,7 % im ersten Quartal auf weltweit 11,0 % zu. Das Eli-Lilly-Mittel Cialis baute seinen Marktanteil als Nummer zwei wesentlich stärker auf 17,7 (Q1 14,0) Prozent aus. Unangefochtener Marktführer bleibt unterdessen Viagra mit einem Marktanteil von 71,3 (76,4) Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%