Archiv
Bayer will 3,4 Mrd. $ in China investieren

Der Pharmakonzern Bayer will bis zum Jahr 2008 rund 3,4 Mrd. $ (3,8 Mrd. ?) in China investieren.

dpa-afx LEVERKUSEN. Damit werde das asiatische Land für das Unternehmen zum "Investitionsschwerpunkt", sagte Bayer-Chef Manfred Schneider am Freitag in Leverkusen. Bis 2005 solle der Umsatz in China von derzeit 1 Mrd. Dollar mindestens verdoppelt werden.

Schwerpunkt der Investitionen sollen neue Produktionsanlagen im chinesischen Caojing nahe Shanghai werden. Ab November dieses Jahres will Bayer nach eigenen Angaben mit dem Bau beginnen. Für 3,1 Mrd. Dollar sollen hier "wettbewerbsfähige Anlagen" zur Herstellung von Lackrohstoffen, thermoplastischen Kunststoffen und Basischemikalien entstehen, hieß es.

Schröder soll Startschuss für Bauarbeiten geben

Den Startschuss für die Bauarbeiten in Caojing soll Bundeskanzler Gerhard Schröder am 2. November während seiner geplanten China-Reise geben. Zuvor will Bayer mit dem Mitbewerber Shanghai Chemical Industry Park Company ein Rahmenabkommen über die geplante Chemie- und Polymerproduktion in Caojing unterzeichnen.

"Der Aufbau des neuen Standortes Caojing ist ein wichtiger Schritt für unsere Expansionspläne in Fernost und ein klares Zeichen für unser Vertrauen in die Wachstumschancen der chinesischen Wirtschaft", sagte Schneider. Damit werde die Volksrepublik zu "einem der wichtigsten internationalen Investitionsschwerpunkte" für den Pharmakonzern.

Bayer beschäftige in China und Taiwan rund 2 200 Mitarbeiter und hat in der Region im Geschäftsjahr 2000 etwa eine Mrd. Dollar umgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%