Archiv
Bayern-Machtwort bremst Ballack-Pläne

München (dpa) - Michael Ballack geht mit der belastenden Ungewissheit um seine Zukunft in das Unternehmen Europameisterschaft, weil der FC Bayern München bei einem Blitz-Transfer zum FC Barcelona nicht mitspielt.

München (dpa) - Michael Ballack geht mit der belastenden Ungewissheit um seine Zukunft in das Unternehmen Europameisterschaft, weil der FC Bayern München bei einem Blitz-Transfer zum FC Barcelona nicht mitspielt.

Mit einem Machtwort stellte Manager Uli Hoeneß klar, dass sich der Fußball-Rekordmeister angesichts gültiger Verträge bei den wechselwilligen Bayern-Profis wie Ballack, Oliver Kahn oder auch dem englischen EM-Teilnehmer Owen Hargreaves in der stärkeren Position sieht. «Wir entscheiden, ob sie bleiben, nicht die Spieler. Wir haben das Heft des Handelns in der Hand», erklärte Hoeneß in der Zeitschrift «Sport-Bild».

Ballack selbst äußert sich nur vage zu dem lukrativen Angebot aus Spanien. «Ich habe einen Vertrag in München, mehr sage ich nicht dazu», erklärte Ballack, bevor er mit einem festen Vorsatz mit dem Nationalteam nach Faro abgereist war. «Ich will das Thema die nächsten Wochen ausblenden und mich ganz auf die EM konzentrieren», betonte der Mittelfeldspieler im dpa-Gespräch.

Während Ballack an der Algarve unter praller Sonne beim Training schwitzt, forciert hinter den Kulissen sein Berater Michael Becker eine rasche Klärung. Er erwarte von der Bayern-Führung, «dass sie sich diese Woche mal eindeutig äußern. Es gibt ja weder ein klares Go, noch ein Bekenntnis, dass Michael bleiben soll», sagte Michael Becker der «Süddeutschen Zeitung».

Becker hat zu Wochenbeginn bei einer Zusammenkunft mit Barcelonas Vize-Präsidenten Sandro Rosell in München für seinen Klienten die Modalitäten für eine mögliche Zusammenarbeit ausgehandelt. «Barca hat das Ja des Spielers», meldete die spanische Zeitung «El Mundo». Weil Rosell nach der Rückkehr von seiner Stippvisite in Deutschland sogar von «zwei interessanten Treffen» sprach, wird in Spanien spekuliert, dass die Bayern pokern, um den Preis für den noch bis 2006 gebundenen Mittelfeldspieler hochzutreiben. Sollte Ballack eine überragende EM spielen, müssten die Katalanen sicherlich mehr als die gebotenen 12 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Die Bayern zögern aber auch, weil Ballack ein wichtiger Baustein bei dem sportlichen Neuanfang unter dem neuen Trainer Felix Magath ist. Die anvisierte Verpflichtung des Portugiesen Deco vom Champions- League-Sieger FC Porto und des Dortmunders Torsten Frings gehören in ein Gesamtpaket. Ballack abzugeben, bevor dessen Nachfolge geregelt ist, könnte die Münchner am Ende teuer zu stehen kommen, auch wenn ein tiefreifender Umbruch sinnvoll erscheint. «Natürlich macht es Sinn, wenn der FC Bayern das tut, was alle erwarten - die Mannschaft umzubauen», bemerkte der ehemalige Bayern-Kapitän und heutige Fußball-Kritiker Paul Breitner bei einem Termin in München.

Ein Neuanfang ohne Kapitän Oliver Kahn, der einen Wechsel ins Ausland anstrebt, ist offenbar nicht im Sinne der Bayern-Führung. Im Falle des Nationaltorhüters nannte Hoeneß erstmals eine Zahl als mögliche Schmerzgrenze. «Wenn morgen jemand kommt und 30 Millionen Euro bietet, dann denke ich darüber nach», sagte Hoeneß. Aktueller Stand sei jedoch, dass Kahn bleibe, so der Manager.

Rudi Völler ist jedenfalls mit seiner Forderung gescheitert, die offenen Personalien vor der am Samstag beginnenden EM zu klären. Trotzdem bemühte sich der Teamchef nach außen um Gelassenheit. «Wir sollten das nicht dramatisieren. Wichtig ist, dass die Konzentration nicht darunter leidet. Bei der EM darf das für unsere Gruppe kein Thema sein», sagte Völler, der das Quartier der deutschen Mannschaft zur absoluten Tabu-Zone für Vereins-Manager erklärt hat.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%