Archiv
Bayern setzen auf „Tor-Phantom“ Makaay

Roy Makaay soll auch gegen seine Landsleute den Torschützen vom Dienst spielen, doch vor dem Schlüsselspiel gegen Ajax Amsterdam hat Oliver Kahn mit seiner Kritik am Abwehrverhalten die System-Debatte beim FC Bayern München neu angeheizt.

dpa MÜNCHEN. Roy Makaay soll auch gegen seine Landsleute den Torschützen vom Dienst spielen, doch vor dem Schlüsselspiel gegen Ajax Amsterdam hat Oliver Kahn mit seiner Kritik am Abwehrverhalten die System-Debatte beim FC Bayern München neu angeheizt.

Der Kapitän fürchtet angesichts der Torchancen-Flut der Gegner in den letzten Spielen um die Realisierung "der großen Ziele" und erinnerte vor dem Champions-League-Heimspiel demonstrativ an das Erfolgsrezept aus dem Triumphjahr 2001. "Die Basis für große Erfolge war beim FC Bayern immer die Überzeugung, dass es gegen uns ganz schwer war, Tore zu machen", betonte Kahn.

Der Torhüter warnte bei der von Felix Magath angestrebten Umstellung auf eine schnellere und aktivere Spielweise vor einer "Überforderungs-Situation" der Spieler. Allerdings vertraut Kahn gegen Ajax auf die Erfahrung, "dass wir gegen gute Mannschaften konzentrierter sind". Und der 29-malige niederländische Meister und Champions-League-Sieger von 1995 genießt bei allen Münchnern großen Respekt. "Ajax gehört wieder zur europäischen Spitze", meinte Kahn.

"Sicher ist, dass einer der drei Großen, Juve, Ajax und wir, ins Gras beißen wird", beschrieb Magath die Situation in Gruppe C. Nach dem mühseligen 1:0 bei Maccabi Tel Aviv sieht er im Olympistadion die Chance, sich mit einem weiteren Sieg "eine Top-Ausgangsposition" zu verschaffen. Ähnlich argumentierte Makaay, nachdem Amsterdam beim 0:1 gegen Juventus Turin einen Fehlstart hingelegt hatte: "Wenn wir gegen Ajax gewinnen, ist das ein großer Schritt nach vorne."

Der Holländer im Trikot des FC Bayern ist der Mann, auf den alle besonders achten werden. "Roy möchte sich in der Nationalmannschaft durchsetzen, dadurch steht er gegen Ajax besonders im Brennpunkt", weiß Kahn. Doch dieser Druck macht dem 29-Jährigen nichts aus. "Für mich ist das keine Belastung", meinte Makaay, der sieben der letzten acht Champions-League-Tore der Bayern erzielte. Kahn bescheinigt dem "Tor-Phantom" den Instinkt eines Gerd Müller, und Makaay will gegen die offensiv ausgerichteten Amsterdamer auch seine Konterqualitäten ausspielen: "Ajax muss gewinnen, das ist vielleicht ein Vorteil für uns."

Zur Stabilisierung der Defensive wird Magath im Mittelfeld erneut neben Torsten Frings einen zweiten Abräumer aufbieten. Owen Hargreaves bietet sich dabei als Alternative zu Jens Jeremies an. Auch in der Abwehr, in der Lucio trotz einer Rippenprellung dabei sein wird, könnte es eine Umstellung geben. Andreas Görlitz könnte für den gegen Freiburg schwachen Tobias Rau ins Team kommen.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wird auch Nationalspieler Sebastian Deisler wieder zum Aufgebot gehören. "Die Tendenz geht in Richtung Kader", sagte Trainer Felix Magath, der dem Mittelfeldspieler im Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg (3:1) eine schöpferische Pause verordnet hatte, vor dem Abschlusstraining.

Personalprobleme hat auch Ajax-Coach Ronald Koeman vor dem siebten Europapokal-Duell mit den Bayern; das letzte endete 1995 im Halbfinal-Rückspiel mit einer bitteren 2:5-Niederlage für die Bayern. Stammtorhüter Maarten Stekelenburg hat Knieprobleme und könnte erneut vom Rumänen Bogdan Lobont vertreten werden. Der tschechische Mittelfeldspieler Tomas Galasek war ebenfalls vier Wochen verletzt. Noch nicht kompensiert ist der Verkauf von Torjäger Zlatan Ibrahimovic für knapp 20 Mill. Euro an Juventus. Der Belgier Wesley Sonck steckt in einem Formtief. So muss Koeman in erster Linie auf einen Glanztag seiner Jungstars Rafael van der Vaart (21) und Wesley Sneijder (20) hoffen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Bayern München: Kahn - Görlitz, Lucio, Linke, Salihamidzic - Frings - Hargreaves, Ballack, Zé Roberto - Makaay, Pizarro

Ajax Amsterdam: Lobont - Grygera, Heitinga, de Jong, Maxwell - Galasek - Sneijder, van der Vaart - Rosales, Sonck, Pienaar

Schiedsrichter: Sars (Frankreich)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%