BBAG und Heineken gehen zusammen
Österreichisch-niederländische Bier-Hochzeit

Sämtliche Brauaktivitäten der österreichischen Brau Beteiligungs AG und der niederländischen Heineken NV in Zentraleuropa werden unter dem Dach der „Brau Union“ zusammengeführt.

HB/dpa WIEN. Die Partnersuche des österreichischen Biermarktführers ist zu Ende: Die Brau Beteiligungs AG (BBAG) geht mit dem niederländischen Braukonzern Heineken zusammen. Heineken übernimmt die Mehrheit an der börsennotierten BBAG.

Sämtliche Brauaktivitäten von BBAG und Heineken NV in Zentraleuropa würden unter dem Dach der "Brau Union" zusammengeführt. Die gemeinsame Gruppe sei in sechs Ländern Marktführer und klar die Nummer eins in Zentraleuropa, teilte die BBAG am Freitag mit.

Gleichzeitig mit der Umsetzung des Partnerschaftsvertrags erlange Heineken einen Mehrheitsanteil an der BBAG, was vom BBAG - Vorstandsvorsitzenden Karl Büche "begrüßt wird", wie es in einer Mitteilung hieß. Die künftigen Aktivitäten in dieser Region werden in der "Brau Union" gebündelt. Die Unternehmenszentrale für Zentraleuropa wird in Österreich etabliert. Brau Union Generaldirektor ist Karl Büche. Er wird außerdem in den Heineken - Vorstand berufen und wird dort verantwortlich für die gesamten Aktivitäten der Heineken-Gruppe in Zentraleuropa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%