BBVA ist mit zehn Prozent an Telefonica beteiligt
Verstimmung über Pixelpark-Rückzug in Spanien

Die Nachricht des Berliner Internetdienstleisters Pixelpark, sich aus Spanien zurück zu ziehen, hat in dem südeuropäischen Land offenbar für Verstimmung gesorgt. Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstagausgabe) schreibt, könnte sich dies auch auf aktuelle Verhandlungen zwischen Pixelpark-Großaktionär Bertelsmann und der spanischen Telefongesellschaft Telefonica auswirken.

dpa-afx FRANKFURT. Der spanische Pixelpark-Partner Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) habe sich in einem Brief an den Pixelpark-Vorstandsvorsitzenden, Paulus Neef, harsch darüber beschwert, dass er von der Entscheidung erst aus der Presse erfahren habe. In dem Schreiben sei auch eine Schadensersatzklage gegen Pixelpark nicht ausgeschlossen worden.

Nach Angaben von Pixelpark beruhe der Ärger auf einem Missverständnis: Die Spanier hätten die Rückzugsankündigung als Schließungsabsicht interpretiert, zitiert das Blatt eine Sprecherin des Unternehmens. Tatsächlich werde mit BBVA zur Zeit über eine Neuverteilung der Pixelpark-Latam-Anteile verhandelt, wobei für Pixelpark sowohl ein Komplettausstieg als auch eine Minderheitsposition denkbar wäre.

80 Prozent von Pixelpark Latam gehören den Angaben zufolge der Pixelpark AG, 20 Prozent BBVA. Seit Eingang des BBVA-Briefes seien die Verhandlungen positiv fortgesetzt worden, sagte die Sprecherin der "FAZ" zufolge.

Weiter schreibt das Blatt unter Berufung auf BBVA-Kreise, dass sich die Bank schon länger durch das Vorgehen von Pixelpark und damit des Bertelsmann-Konzerns in Spanien brüskiert sehe. Die Vorgänge um Pixelpark könnten auch die Geschäftsbeziehungen zwischen Bertelsmann und der spanischen Telefonica schwer belasten, heiße es bei BBVA. BBVA sei mit einem Anteil von 10 Prozent der größte Telefonica-Aktionär.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%