Archiv
BDI-Chef fordert klaren Reformkurs - Herbstgutachten 'ernüchternd'

Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Michael Rogowski, hat des Herbstgutachten der sechs führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute als "ernüchternd" bezeichnet und Klarheit über den weiterem Reformkurs gefordert.

dpa-afx BERLIN. Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Michael Rogowski, hat des Herbstgutachten der sechs führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute als "ernüchternd" bezeichnet und Klarheit über den weiterem Reformkurs gefordert. Das Herbstgutachten zeige, "wie tief die Verunsicherung und Zurückhaltung bei Investoren und Verbrauchern sitzt", wird Rogowski am Dienstag in einer Mitteilung des BDI zitiert.

Die Unwägbarkeiten hinsichtlich der weiteren Preisentwicklung beim Öl und bei anderen wichtigen Rohstoffen trieben diese Verunsicherung noch weiter in die Höhe. Deshalb könne sich die deutsche Wirtschaft keine hausgemachten Risiken leisten, so der BDI-Präsident. An vorderster Stelle nannte Rogowski die Unklarheit über den weiteren wirtschaftspolitischen Reformkurs.

Rogowski unterstützte das von den Instituten geforderte Sparprogramm für den Bundeshaushalt des kommenden Jahres. "Die bisher äußerst gemäßigte Gangart beim Subventionsabbau können wir uns nicht länger leisten", sagte Rogowski.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%