Archiv
BDI sieht weiter abgeschwächtes Exportwachstum

Das Exportwachstum in Deutschland wird sich nach Einschätzung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) in diesem und im kommenden Jahr deutlich abschwächen. Für 2001 sei mit einem Plus von fünf Prozent zu rechnen, erklärte der BDI bei der Vorstellung seines aktuellen Außenwirtschaftsbarometers am Dienstag in Berlin.

ddp-vwd BERLIN. Für 2002 sei eine Zunahme von drei Prozent wahrscheinlich. Die Importe würden in diesem Jahr voraussichtlich um knapp drei Prozent wachsen, für 2002 sei maximal mit einer leichten Erhöhung zu rechnen. Grund dafür sei die schwache Binnenkonjunktur. Diese Prognose beruhe jedoch auf der Annahme, dass die Ölpreise nicht weiter stiegen und die US-Wirtschaft wieder an Dynamik gewinne.

Die Jahre der extrem hohen Exportzuwächse seien erst einmal vorbei, erklärte der BDI. Trotzdem bleibe die Exportwirtschaft der Konjunkturmotor für Deutschland. Das BDI-Außenwirtschaftsbarometer ist das Ergebnis einer Umfrage unter 26 Industrieverbänden, die ihre Prognose für die außenwirtschaftliche Entwicklung abgeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%