Archiv
Bear Stearns: Kapitulationsphase erreicht

Der Aktienmarkt könnte nahe an dem Ende der Korrektur sein, so Elizabeth Mackay von dem Brokerhaus Bear Stearns. "Es sieht so aus, als hätte am Aktienmarkt am Montag die Kapitulationsphase der Korrektur begonnen", so Mackay.

Die Stimmung bei den Investoren hat sich rapide verschlechtert, erkennbar an dem deutlichen Anstieg des Verhältnisses von Verkauf- zu Kaufoption. Erstmals seit 1998 deutet selbst das Notenbank-Modell auf eine Unterbewertung des Aktienmarktes.



Das Modell setzt das Ertragswachstum des S&P 500 Index in Verhältnis zu den Renditen der 10 jährigen Anleihen. Auch wenn die Kapitulationsphase möglicherweise erst am Anfang steht, sollten Investoren nicht mehr den sicheren Hafen in defensiven Aktien suchen. Diese seien laut der Meinung der Analystin mittlerweile zu hoch bewertet.



Sollte der Aktienmarkt ins Positive drehen, dürften vor allem diese Sektoren unter Druck geraten. Die nächste Rally dürfte von Finanzwerten, zyklischen Wachstumswerten und Technologieaktien angeführt werden. Bei den Hightechs sollte sich die Rally jedoch erneut als Bullenfalle entpuppen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%