Archiv
Bear Stearns sieht weitere Zinssenkungen

Die Notenbank hat sich entschieden, das Tempo der Zinssenkungen zu verlangsamen. In der parallel veröffentlichten Presseerklärung wurde jedoch erneut betont, dass das Risiko einer weiteren Wirtschaftsabkühlung weiterhin gegeben ist.

Nachgebender Konsum und sinkende Kapitalinvestitionen, ebenso wie das nachlassende globale Konjunkturumfeld stellen Risiken für die US-Konjunktur dar. "Mit diesen Kommentaren sind die Tore für weitere Zinssenkungen am 21. August und 2. Oktober offen", so der Bear Stearns Chef-Volkswirt Wayne Angell. Gemessen an den kurzfristigen Wirtschaftsindikatoren dürften an beiden Notenbanktagungen die Zinsen erneut fallen. Mit der gestrigen Senkung um lediglich 25 Basispunkte hat die Notenbank dennoch klar signalisiert, dass zukünftige Zinsschritte kleiner ausfallen werden. Das Komitee der Notenbank scheint gespalten zu sein, vermutet Angell. Während das eine Lager eine zügige Zinssenkung bevorzugt, scheint das andere Lager eine vorsichtigere Vorgehensweise zu bevorzugen. Lediglich sieben der zwölf Regionalstellen der US-Notenbank haben der Zinssenkung um 25 Basispunkte zugestimmt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%