Beate Ludewig neuer Coach
Sandra Völker: Schon wieder neuer Trainer

Jirka Letzin erhielt den entscheidenden Anruf am Mittwochabend. Sandra Völker teilte ihm am Telefon nur mit, dass sie mit ihm vor dem Training am nächsten Tag etwas zu besprechen habe. Gestern früh verkündete die dreimalige Schwimm-Weltmeisterin Völker ihrem Trainer Letzin in der Halle des Bundesstützpunkts Leipzig, dass die Zusammenarbeit beendet sei.

fmb BERLIN. 185 Tage vor den Olympischen Spielen, nur fünf Monate, nachdem sie spektakulär ihren früheren Trainer Dirk Lange und den Trainingsort Hamburg verlassen hatte. Die Weltrekordlerin über 50 Meter Rücken wird sich ab sofort in Berlin bei Trainerin Beate Ludewig auf Olympia vorbereiten. Ludewig betreut die zweimalige Staffel-Olympiasiegerin Katrin Meißner und den fünfmaligen Rücken-Europameister Stev Theloke. "Sie hatte wohl andere Vorstellungen über das Training in der heißen Phase vor Olympia", sagt Letzin. "Es hat unterschiedliche Trainingsauffassungen gegeben", bestätigt Axel Bolek, der Ehemann von Sandra Völker, in ihrem Namen.

In Berlin ist Völker in der Trainingsgruppe mit Theloke und Meißner mehr gefordert als in Leipzig, wo sie keine gleichstarken Konkurrenten hatte. Meißner und Theloke starten genau auf den Strecken, in denen auch Völker stark ist. Mit Meißner schwamm sie zudem in der 4-x-100-Meter-Freistil-Staffel, die bei der EM 2002 einen Weltrekord aufstellte. Und Ziel von Völker in Athen kann "nur Gold mit der 4-x-100-Meter-Freistil-Staffel sein", sagt die neue Trainerin Ludewig. Gold auf einer Einzelstrecke sei dagegen unrealistisch. Dass Völker zu Ludewig wechselt, ist nicht überraschend. Die Berliner Trainerin gilt als Spezialistin für menschlich schwierige Fälle. Nicht ohne Grund trägt sie in der Nationalmannschaft den Spitznamen "Mutti".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%