Archiv
Beate Uhse TV bietet Erotik im Zeichen der Nixe

Die deutsche Fernsehlandschaft wird sich ab 1. März verändern. Pünktlich zum Monatsbeginn startet Beate Uhse Television und bietet ab 20.00 Uhr zehn Stunden erotische Unterhaltung.

ddp/vwd BERLIN. Die Nixe im Logo stehe für "spielerische Verführung, Sinnlichkeit und die geheimsten erotischen Phantasien der Menschen", sagte der Geschäftsführer der Beate Uhse TV GmbH, Andreas Lange, am Dienstag bei der Präsentation des Projekts in Berlin. Die Beate Uhse Television ist zu gleichen Teilen ein Unternehmen des weltbekannten Erotik-Unternehmens Beate Uhse AG und der Schweizer erotic media AG, die sich auf den Verkauf von Video- und TV-Rechten konzentriert.

Das Programm wird täglich auf der Plattform von Premiere World ausgestrahlt. Es ist Bestandteil der Movie World und kann somit von der Mehrheit der Abonnenten frei und ohne zusätzlichen Aufpreis empfangen werden. Angesprochen werden soll ein "junges, weltoffenes, kaufkräftiges Publikum". Dabei sollen Zuschauerbedürfnisse berücksichtigt werden, die im Free-TV zu kurz kommen. "Intimes Deutschland" heißt beispielsweise eine Reihe, in der ein Blick in die aufregendsten Schlafzimmer des Landes geboten wird.

FSK-18er Filme sind nur mit PIN-Code zu entschlüsseln

Jugendschutz soll bei Beate Uhse TV groß geschrieben werden. Alle Programmformate sollen im Vorfeld der Konzipierung, der Produktion und des Programmeinkaufs durch eine sendereigene Jugendschutzabteilung geprüft und entsprechend den Vorgaben des Rundfunkstaatsvertrages freigegeben, abgelehnt oder mit Schnittauflagen versehen werden. Filme und Serien, deren Kauf geplant ist, sollen von der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) geprüft werden. Alle Sendungen, die nach den FSF-Kriterien als Filme für Zuschauer ab 18 Jahre (FSK-18er Filme) eingestuft sind, werden bei der Programmierung zwischen 20.00 bis 23.00 Uhr mit der Jugendschutz-Vorsperre von Premiere World versehen. Diese Programme sind nur durch die Eingabe eines vierstelligen PIN-Codes zu entschlüsseln.

Die Beate Uhse AG hat im vergangenen Geschäftsjahr ihre Planzahlen erreicht. Sowohl beim Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) als auch beim Umsatz seien die Ziele erreicht worden, sagte Vorstandssprecher Otto Christian Lindemann auf der Pressekonferenz zum Start der Beate Uhse TV GmbH. Seinen Angaben zufolge lagen das Umsatzziel bei 300 Mill. Mark und die Vorgabe beim Ertrag vor Zinsen und Steuern bei knapp 30 Mill. Mark. Die genauen Ergebnisse werden auf der Bilanz-Pressekonferenz Anfang Mai bekannt gegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%