Beate Uhse will der bedeutendste deutscher Erotik-Content-Provider werden
Beate Uhse verzeichnet deutliche Umsatzzuwächse

Der Flensburger Erotik-Konzern Beate Uhse hat in den ersten drei Quartalen dieses Jahres deutliche Umsatz- und Ertragssteigerungen verzeichnet.

ddp FLENSBURG. Die von Januar bis September erwirtschafteten Umsatzerlöse stiegen gegenüber der Vorjahresperiode um rund 35 % auf 222,9 Mill. Mark, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Das Ergebnis vor Steuern wuchs um knapp 45 % auf 19,2 Mill. Mark.

Deutliche Umsatzzuwächse habe der Einzelhandel verbucht, hieß es. Im Bereich New Media seien zahlreiche neuen Kooperationen vereinbart worden. Das Angebot an Business-to-Business-Dienstleistungen solle weiterhin stark ausgebaut werden. Die Portalstrategie eröffne eine Vielzahl von Synergieeffekten für den Bereich Multimedia, betonte der Konzern. Ziel sei es, sich in den nächsten Monaten als bedeutendster Erotik-Content-Provider in Deutschland zu etablieren.

Der Konzern betreibt 50 Shops direkt, 56 Shops über Franchise-Unternehmer und über die Tochter Sandereijn 44 Filialen in Holland und Belgien. Im Versandhandel seien die Vorbereitungen für die Verlagerung der Europaversandzentrale nach Holland Anfang 2001 abgeschlossen. Im Großhandel habe die Integration der holländischen Tochter Scala weitreichende Synergien geschaffen und sichere die Marktführerschaft im europäischen Erotik-Großhandel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%